Märchenhafte Abenteuer für Familien

    • Märchenhafte Abenteuer für Familien

      Hier gibt es in den Ferien eine ganz tolle Aktion für Familien mit Kindern von 4-14 Jahren. Das Ganze geht über 14 Tage und man kann eine bestimmte Uhrzeit buchen. Als ich es in der Wochenzeitung gelesen habe, habe ich uns gar nicht gleich angemeldet, weil ich dachte, dass es bestimmt sehr teuer werden würde. Die ganze Familienbildungsstätte ist in eine Art Escapehaus für Familien umgestaltet, wo man anderthalb Stunden lang Rätsel und Aufgaben lösen muss. Als ich es zum zweiten Mal gelesen habe, habe ich dann doch mal nachgefragt und erfahren, dass alle Kosten vom Familienministerium übernommen werden. Es war alles kostenlos. Sogar der Parkplatz oder die Anreise mit dem öffentlichen Personennahverkehr.

      Es war total schön gemacht und liebevoll vorbereitet. Selbst unsere größere Kinder, die anfangs ziemlich skeptisch waren , hatten viel Spaß. Und es war richtig toll, auch im Lockdown in den Ferien mit den Kindern etwas unternehmen zu können.

      LG Lotta
    • Von unserer Gemeinde würde eine Challenge für die Familien gestartet.Zuerst wurden die Kinder über ein Zoom Meeting darauf eingestimmt. Danach bekamen alle ein Video zugeschickt, in dem die Aufgaben erklärt waren. Wir sollten in einem großen Park bestimmte Punkte aufsuchen, wo Aufgaben versteckt waren, die gelöst werden müssten. Damit die Abstände eingehaltenen werden können, hängen die Aufgabenkarten 10 Tage dort. Am Schluss endete das ganze auf einem Abenteuerspielplatz. Danach wurden die Lösungen eingeschickt und die Familien bekommen noch eine kleine Überraschung.

      Ich fand das echt gut, da so unsere Kinder einen Anreiz hatten, raus zu gehen , da sie jeden Tag Hundespaziergang nicht mehr so spannend finden. Unsere Kinder waren auch motiviert dabei. Es ist schon cool, wie durch die neue Technik ein Geländespiel auf Distanz gemacht werden kann.
    • Benutzer online 2

      2 Besucher

    Impressum

    Datenschutz

    Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."