Gemeinsames Frühstück in der Schule

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gemeinsames Frühstück in der Schule

      Bei unseren Kindern wird ständig gemeinsam gefrühstückt. Das ging schon im Kindergarten los. Das ist natürlich gut für die Gemeinschaft, aber meine Begeisterung hält sich so langsam doch in Grenzen.
      Außerdem muss meine Große regelmäßig Kuchen für die Schule backen. Normaler weise bringen die Lehrer dann auch Brötchen oder Kuchen mit, Meine Tochter hat aber eine Lehrerin, die nie etwas mitbringt, sondern sich immer von den Kindern versorgen lässt.

      Meinem einen Sohn ist schon mal die Milch , die er für das Schulfrühstück mitbringen sollte im Schulranzen geplatzt. Alles hat gestunken und wir mussten ganz viel wegwerfen. Seither entscheidet er sich jetzt immer, Butter mitzubringen. Einmal hat er mir leider erst morgens Bescheid gesagt. Wir essen normalerweise keine Butter. Dann ist er mit unserer angebrochenen Margarine in die Schule gegangen. Danach hat er immer daran gedacht, mich zu informieren, was er braucht ;)

      Bei meinem anderen Sohn hat die Lehrerin festgelegt, dass er Salami und Salzchips mitbringen sollte. Ich frage mich, was das Problem an Paprikachips ist, die es überall als NonameProdukt gibt?

      Ich frage jetzt immer schon Tage vorher, was für den letzten Schultag gebraucht wird, aber trotzdem kommt es immer wieder zu Überraschungen.

      Mein anderer Sohn wollte unbedingt mehrere Flaschen Marken O- Saft für das Klassenfrühstück haben, um nicht komisch angeschaut zu werden.

      Heute musste ich für nur 3 Kinder folgende Dinge in die Schule mitgeben: 1kg Mandarinen, 1 Packung Spekulatius, 200g Salami, 1 Tüte Salzchips, Butter.

      Wird bei Euren Kindern auch so oft inder Schule gemeinsam gegessen? :essen:

      LG Lotta
    • Bei uns wird auch oft vor Ferienbeginn gemeinsam gefrühstückt. Die Kinder können immer selbst entscheiden wer was mitbringt und das klappt auch immer sehr gut so das von allem etwas da ist. Fabian entscheidet sich immer für etwas was er selbst auch isst oder trinkt. Ich finde es toll das die Klassen das machen, ich selbst hab das früher immer gern gemacht.
      :sonne Lieben Gruß Gelberose :sonne
    • Was ich wirklich ärgerlich finde, ist, wenn die Reste dann einfach weggeschmissen werden.
      Mein Sohn wusste heute nicht, wie er seine restliche Salami transportieren sollte. Dann meinte, die Lehrerin,sie würde sie in der Schule lassen. Als ich dann kurze Zeit später in der Schule vorbeigekommen bin, um meinem Kleinsten abzuholen und unsere Salami mitnehmen wollte, war alles schon im Müll gelandet. Es war der Lehrerin sehr peinlich.


      Ich finde, sie könnte den Kindern dann wenigstens sagen, dass die Sachen, die nicht wieder mit nach Hause genommen werden, weggeworfen werden. Ich finde es einfach schlimm, wenn frisch gekaufte Lebensmittel vernichtet werden. Mein Sohn hätte seine restlichen Salamischeiben bestimmt im Notfall auch ohne Brot gefuttert. Das nächste Mal gebe ich ihm eine leere Dose für seine Reste mit.


      LG Lotta
    • Bei unseren Kids wird auch in der Schule zusammen gefrühstückt. Es gibt eine Liste und die Kids können sich von dieser Liste aussuchen, was sie mitbringen möchten. Milch und Getränke werden von der Schule besorgt.
      Unsere Kids sollen möglichst auch inner eine Tupperdose dabei haben, um die reste wieder mitzunehmen, da meist eh immer viel zu viel da ist. Denn in der Schule von meiner Kleinen frühstückt immer die komplette Grundschule zusammen. Die Klasse von 1 bis 4 werden gemischt und es hängen Zettel an den Türe, somit kann jeder schauen in welchem Raum er frühstückt. Die Kids sind immer ganz begeistert, gerade die Kleinen, wenn sie in der Klasse der 3. oder 4. essen dürfen.

      Lotta - das ist wirklich traurig, dass die lehrerin die restlichen Sachen in den Müll geschmissen hat. Gibt es in der Schule keine Küche, da hätte sich bestimmt eine gefiretüte oder Alufolie finden lassen für den Transport der Salami bis nach Hause.
    • Vom Kindergarten kenne ich das auch mit den Listen. Dort gab es auch in jeder Gruppe einen Kühlschrank, so dass die Reste in der Gruppe in den nachfolgenden Tagen beim Frühstück gegessen werden konnten.

      An der Schule meiner Tochter wird immer mit der ganzen Schule gemeinsam gefrühstückt. Da bringt dann aber jedes Kind 1€ mit und die Sachen werden zentral besorgt. Meine Tochter hat aber erzählt, dass dort auch die ganzen Reste im Müll landen.


      Doch, es gibt in dr Grundschule eine Schulküche. Aber ich weiß nicht, ob dort Gefrierbeutel oder Alufolien sind.

      In Zukunft nicht mehr ohne Tupperdose zum Schulfrühstück!

      LG Lotta

    Impressum

    Datenschutz

    Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."