Ideenfindung Konfirmation

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ideenfindung Konfirmation

      Hallo zusammen,

      ja die nächste Konfirmation steht bei uns im Mai ins Haus. Ich habe zwar schon die Konfirmation von der Großen gemeistert aber irgendwie fehlen mir noch ein paar zündende Ideen und natürlich auch Rezepte.

      Problem Nr. 1 ich brauche eine Formulierungshilfe. Zum Mittag soll es nur ein paar einfache Canapés, eine Suppe und Baguette geben. Zum Mittagessen wollte ich es eigentlich so machen, das nur die Leute da sind, die auch mit in die Kirche gehen, und die die eine weitere Anreise haben. Sprich wir wären zum Mittag ca. 14 Personen. Meint ihr ich könnte den Rest (enge Freunde, Freundin von meiner Tochter plus Eltern, Tante und Mama von meiner Stiefmutter) erst zum Kaffee einladen, oder würden sie sich auf den Schlips getreten fühlen? Und wie formuliere ich das ganze an besten?

      Das Raumproblem haben wir mittlerweile gelöst, wir können unentgeltlich einen Raum nutzen. Der Raum ist in einem Untergeschoss in einem Mietshaus und eigentlich eine Waschküche in der Wäsche getrocket wird. Waschmaschinen oder ähnliches stehen da nicht drin. In dem Raum ist auch ein Wasser- und Stromanschluss, und auf dem Flur ein Gste WC. Vom Raum aus kann man direkt in den Garten, in dem wir noch einen Pavillion aufbauen werden. Der Raum wird uns von einer sehr netten Nachbarin (Besitzerin des Hauses) zur Verfügung gestellt, und ist bei uns in der Nachbarstrasse 2 Gehminuten von uns entfernt. Vorteil ist hier das wir den Raum schon ein oder zwei Tage vorher komplett herrichten können, und nicht wie bei Angelique. Da mussten wir am Vorabend und am Konfirmationsmorgen alles fertig machen, da wir auch noch Übernachtungsgäste hatten. Der Stress bleibt uns diesmal erspart.
      Ich muss nur noch schauen wegen Biertischgarnituren, aber da frage ich erstmal in der Feuerwehr nach, bevor ich ausleihe.

      Wie viel Kuchen brauche ich bei ca. 30 Personen? Welche kann man gut vorbereiten?? Konfirmationstorte möchte ich diesmal selber machen, bei Angelique hat die ein Arbeitskollege von meinem Mann gesponsert. Rezepte von Kuchen die ich auch schon 1 oder 2 Tage vorher backen kann, nehme ich gerne entgegen.
      Abends wollten wir eigentlich grillen, und den Tag gemütlich ausklingen lassen. Hatten es bei Angelique ihrer Konfirmation auch, das ein kleiner Teil der Gäste noch zum Abendessen da waren. Hatten da eigentlich mit mehr gerechnet, aber viele sind nach dem Kaffee schon wieder nach Hause. Deswegen hatte ich zu viele Salate und auch zuviel Fleisch gemacht/gekauft. Dies würde ich diesmal eigentlich vermeiden wollen. Meint ihr ich kann in die Einladung einbauen, das wir gerne eine Rückmeldung hätten wer zum Abendessen noch mit da bleiben möchte. Möchte nur ungerne wieder Salat zu viel machen, ist ja alles auch eine Kostenfrage.

      Wollte ab nächsten Monat schon anfangen und so Sachen wir Kaffee, Kondensmilch, Zucker usw. kaufen. Sprich jede Woche eine Kleinigkeit mitnehmen wenn ich einkaufen bin, damit ich keinen finanziellen Crash erleide.

      Für die Tischdeko haben wir uns nun für grün/orange entschieden. Da Angelique ihre Tischdeko aus künstlichen Blumen war, habe ich das aufgehoben. Die ist orange und da Töchterchen aber eine grüne wollte, haben wir uns nun auf eine grüne Papiertischdecke geeinigt. Für die sonstige Raumdeko werde ich noch Plakate machen. Hatte bei Angelique 2 riesen Plakate mit Bildern von Baby bis zur Konfimandenzeit.

      Und ein Problem habe ich noch, meint ihr ich kann Pappteller nehmen (evtl. in orange)?? Weil soviel Teller usw. haben wir gar nicht. Tassen werde ich auch schauen müssen, und evtl. rumfragen wer mir was leihen könnte. Besteck, besonders Kuchengabeln, sieht es nicht anders aus.

      Fällt Euch sonst noch etwas nettes ein, was man an dem Tag machen könnte, um das ganze ein wenig aufzulockern? Wir sind sowieso keine Familie wo alles steif ablaufen muss, auch beim Essen nicht. Lieber habe ich es das meine Tochter Menschen um sich hat die sie gerne hat, und da ist es mir auch egal ob das 2 oder 3 Personen mehr sind. Dafür spare ich lieber beim Essen... muss ja nicht unbedingt einen riesen Braten geben, oder ganz und gar in einer Wirtschaft gefeiert werden.

      Bin für weitere Ideen sehr gerne offen.

      Lg Donty
    • Da hast Du doch schon viele schöne Ideen beisammen.

      Natürlich kannst Du Leute auch erst zum Kaffee einladen. Ich denke nicht dass da jemand beleidigt ist. Ich würde an Deiner Stelle 2 Sorten Einladungen machen. Bei der einen Sorte schreibst das mit dem Mittagssnak im Anschluss an die Kirche. Bei den anderen schreibst Du eben ab Kaffeezeit. Das mit dem Grillen würde ich erwähnen und um Rückmeldung bitten wer kommt...diese Rückmeldung telefonisch bis zu einem bestimmten Datum. Wenn sich die Leute melden fragst sie direkt ob sie zum Grillen auch da sein werden.

      Bei Kuchen fällt mir spontan ein Rüblikuchen ein...den kannst schon 2 Tage vorher backen, mit Schokoglasur oder Zuckerguss überzogen bleibt der schön saftig.

      Bei 30 Personen...5 Kuchen? Ich hab da nicht so richtige Maßstäbe.

      Zu den Tellern...ich hatte letztes Jahr zu meinem 40. Geburtstag so stabile viereckige weiße Plastikteller. Meine Tante arbeitet in einem Großhandel für Gastronomie. Wenn Du möchtest frag ich nochmal wieviel die gekostet haben. Die gibst bestimmt auch als Kuchenteller.

      LG Sandra
      "Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht"

      (Heinz Rühmann)

      :hund1 :love3 :hund1 :love3 :hund1 :love3 :hund1
    • Dank Dir schon einmal Fee :druck6

      Scherztombola hört sich super an, hatten wir glaube auch auf der Hochzeit von meinem Papa und meiner Stiefmama, wenn ich es recht im Kopf habe. Sind da so Sachen dabei wie: Romantisches Menü für zwei" wo man dann eine Tütensuppe bekommt? So in der Art eben. Interesse hätte ich auf jeden Fall... aber bitte mit Erklärung ;)

      Wegen Tellern würde ich mich nochmal melden, will erstmal hier in der nähe schauen ob ich was günstiges bekomme evtl. auch in orange.
    • seraphim schrieb:

      Eine Scherztombola bei einer Konfirmation, irgendwie finde ich, das passt nicht .... vielleicht bin ich auch nur altmodisch ...

      lg seraphim


      Ich übertreff dich da noch. Ich habe schon bei den Papptellern geschluckt. ;)

      Wir haben dies Jahr auch wieder eine Konfirmation. Und nein, ich habe auch nicht genügend Teller usw.
      Ich leihe mir das bei meiner Mutter und/oder Schwiegermutter ...

      Salate, Kuchen frage ich auch noch nach. Da bitte ich auch darum das sie was mit bringen.
      Fleisch braten habe ich meine Mutter schon ausgeguckt.
      Alles wird gut. :)

      LG
      SusanneH.
    • SusanneH. schrieb:

      Wir haben dies Jahr auch wieder eine Konfirmation. Und nein, ich habe auch nicht genügend Teller usw.
      Ich leihe mir das bei meiner Mutter und/oder Schwiegermutter ...


      Danke für die Idee... ich muss meinen Papa mal fragen, was er noch an Geschirr hat, was ich mir für den Tag holen könnte. Evtl. hat er noch im Wohnzimmerschrank Geschirr von meiner Stiefmama stehen.
      Bleibt trotzdem noch das Problem der Kuchengabeln, weil da habe ich von meinen Papa schon alle bekommen, die er hatte.
    • Och...ich finde eine Scherztombola passt wunderbar. Es ist ja nichts verwerfliches daran ;) . Die Zeiten an denen man bei solchen Feierlichkeiten nur da sitzt und nichts passiert und alle langweilen sich, sind ja zum Glück vorbei. Da sind junge Leute, da ist Leben...da sollte gelacht werden.

      Ich kann auch an Papptellern nichts seltsames finden.

      Wobei das wohl insgesamt alles Ansichtssache ist. Ich hab mal geschaut bei Ebay...gib mal Pappteller Orange bei der Suche ein.

      Ach und ich habe noch ein Süssigkeitenquiz, kennst Du das?

      LG Sandra
      "Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht"

      (Heinz Rühmann)

      :hund1 :love3 :hund1 :love3 :hund1 :love3 :hund1
    • @Zaubersternfee ich stelle mir grad meinen Schwiegervater vor, wie er vor einem Pappteller sitzt. Die nächsten Jahre bräuchten wir uns dort nicht mehr blicken lassen.
      Das ist sicherlich Ansichtssache.
      Papiertischdecke und Pappteller - wäre für mich kein festlicher Rahmen.
      Das passt für einen Geburtstag, für einen Polterabend usw.
      Nicht für eine Konfirmation. Meine Ansicht. :)

      LG
      SusanneH.
    • Also 16 Personen zum Mittagessen ist ja schon sehr sehr reichlich. Klar kannst du es so machen, die, die mit in der Kirche waren, essen mit Mittag, alle anderen kommen zum Kaffee.
      So habe ich es bei unserer Hochzeit auch gehalten, und so halten wir es auch zum Schulanfang. Wir haben doch alle nicht den Goldesel im Keller stehen.

      Kuchen würde ich auch sagen 5 Stück, man könnte auch Mini- Windbeutel nehmen und Gebäck, muss nicht immer Kuchen sein. Wenn es alle ist, ist es alle.
      Grillen, das ist so ein Problem, man weiß nie was alle essen. ich habe bei uns pro Nase 2 Bratwürste und 2 Steak gerechnet, hatte auch noch gehacktes für das getoastete Brot, aber am Ende war es trotzdem zu viel, weil einige lieber tranken statt aßen....
      Du wirst also so oder so damit rechnen müssen, dass du am zuviel geholt hast und den Rest evtl. wieder einfrieren wenn möglich.

      LG Luann
    • Ich sag ja, das ist Ansichtssache. Wobei ich sagen muss wenn jemand mich nicht mehr sehen wollen würde weil er von nem Plastik oder Pappteller essen muss...hui der würd bei mir gar nix essen, nicht mal aus Watsons Napf :phat:

      Ich glaub, ja das ist mein Glaube, dass es dem lieben Gott völlig gleichgültig ist ob wir, an dem Tag an dem sich ein Jugendlicher, aus freien Stücken, zum Glauben bekennt von Papptellern oder mit goldenem Besteck gegessen wird. Wichtig ist doch nur das Bekenntnis und dass man Menschen um sich hat die einem Begleiten, die einem mögen und lieben. Der Rest ist Beiwerk und Geschmacksache. Jesus hat vermutlich von Holztellern gegessen ;)

      LG Sandra
      "Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht"

      (Heinz Rühmann)

      :hund1 :love3 :hund1 :love3 :hund1 :love3 :hund1
    • Zaubersternfee schrieb:

      Och...ich finde eine Scherztombola passt wunderbar. Es ist ja nichts verwerfliches daran . Die Zeiten an denen man bei solchen Feierlichkeiten nur da sitzt und nichts passiert und alle langweilen sich, sind ja zum Glück vorbei. Da sind junge Leute, da ist Leben...da sollte gelacht werden.

      Ich kann auch an Papptellern nichts seltsames finden.

      Wobei das wohl insgesamt alles Ansichtssache ist. Ich hab mal geschaut bei Ebay...gib mal Pappteller Orange bei der Suche ein.

      Ach und ich habe noch ein Süssigkeitenquiz, kennst Du das?


      Rumsitzen und langweilen ist für uns sowieso nichts, und auch der überwiegende Teil der Gäste ist nicht so ;). Ich denke auch das es ganz viel Ansichtssache ist. Ich bin ehrlich, klar es ist ein religiöses Fest, und ein wenig Feierlichkeit sollte schon darin sein, aber muss man den deswegen nur da sitzen. Die Jugendlichen, wenn ich meine mitrechne, an dem Tag 8 Stück an der Zahl, können darauf getrost verzichten. Und da es der Tag meiner Tochter ist, beziehe ich sie in alle Entscheidungen mit ein. Und wenn sie nichts gegen Pappteller hat, hat sie nicht ;), ist es für mich auch ok. Sie weiß das wir großartig keine Möglichkeiten haben Geschirr zu leihen, geschweige den die finanziellen Mittel, noch welches zu kaufen.
      Hatte eben auch mit meinem Mann gesprochen, und er meinte das im Wohnzimmerschrank von meinem Papa kein Geschirr mehr ist. Also wenn nicht, dann eben doch Pappteller. Es sollen ja keine aus dem 1 Euroladen sein, sondern wenigstens doch etwas mit Farbe.
      Ich denke es kommt auch ganz darauf an, welche Gäste man eingeladen hat, und ich schätze die Gäste von Selina alle so ein, das da keiner was gegen Pappteller hat. Sind alles ziemlich aufgeschlossene Leute ;).

      Süssigkeitenquiz hatte ich gestern entdeckt auf einer Seite, wo auch Ideen waren wie man die Tag gestalten kann. Fand ich auch eine witzige Idee, besonders für die Kids und Teens.
    • Zaubersternfee schrieb:

      Ich glaub, ja das ist mein Glaube, dass es dem lieben Gott völlig gleichgültig ist ob wir, an dem Tag an dem sich ein Jugendlicher, aus freien Stücken, zum Glauben bekennt von Papptellern oder mit goldenem Besteck gegessen wird. Wichtig ist doch nur das Bekenntnis und dass man Menschen um sich hat die einem Begleiten, die einem mögen und lieben. Der Rest ist Beiwerk und Geschmacksache. Jesus hat vermutlich von Holztellern gegessen


      Genauso!! :thumbsup:
    • Zaubersternfee schrieb:

      Ich glaub, ja das ist mein Glaube, dass es dem lieben Gott völlig gleichgültig ist ob wir, an dem Tag an dem sich ein Jugendlicher, aus freien Stücken, zum Glauben bekennt von Papptellern oder mit goldenem Besteck gegessen wird. Wichtig ist doch nur das Bekenntnis und dass man Menschen um sich hat die einem Begleiten, die einem mögen und lieben. Der Rest ist Beiwerk und Geschmacksache. Jesus hat vermutlich von Holztellern gegessen


      :thumbsup:
    • Zaubersternfee schrieb:



      Ich glaub, ja das ist mein Glaube, dass es dem lieben Gott völlig gleichgültig ist ob wir, an dem Tag an dem sich ein Jugendlicher, aus freien Stücken, zum Glauben bekennt von Papptellern oder mit goldenem Besteck gegessen wird.


      Das glaube ich auch @Zaubersternfee. :)

      Ich glaube allerdings auch das es dem lieben Gott egal ist, ob die Jugendlichen festliche Kleidung tragen oder in Turnschuhen und kaputten Jeans ihren Glauben bekennen.

      Dem lieben Gott ist das drumherum völlig egal. Nehme ich zumindestens an.

      Wir sind es die einen festlichen Rahmen wünschen. Deshalb die festliche Kleidung. Deshalb die Feier. Die wollen wir, nicht der liebe Gott. Wie dieser festliche Rahmen aussehen soll, da gehen die Meinungen dann auseinander.
      Für mich käme Konfirmation keine Papiertischdecke, Pappteller und Süßigkeitenspiele in Frage.
      Wenn es für jemand anderen OK ist, dann ist es doch gut. Soll jeder machen wie er meint.

      Ich habe auch schon Brautpaare gesehen, da dachte ich die gehen zum Fasching. :phat:

      LG
      SusanneH.

    Impressum

    Datenschutz

    Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."