ist das nich traurig habe ich von Facebook

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ist das nich traurig habe ich von Facebook

      Ich habe grad Tränen in den Augen und fange gleich zu weinen an, weil ich diesen Text sehr bewegend finde . Eine Frau steht im Supermarkt und sieht einen kleinen Jungen ( 5-6 Jahre alt), der eine Puppe kaufen will, aber nicht genug Geld dabei hat. Er ist ganz traurig und sie geht zu ihm und fragt ihn, für wen er denn die Puppe haben will. Er sagte, seine Schwester hat sich die Puppe so sehr zu Weihnachten gewünscht. Die Frau sagte, der Weihnachtsmann bringt sie ihr ganz bestimmt. Da sagt der Junge traurig, daß der Weihnachtsmann da, wo seine Schwester jetzt ist, keine Puppe mehr hinbringen kann, und daß er sie seiner Mutter geben möchte, die bald zu seiner Schwester gehen wird. Seine Augen waren ganz traurig, als er sagt:" Meine Schwester ist jetzt bei Gott und Daddy sagt, daß Mummy auch bald zu Gott geht, und da kann sie die Puppe doch mitnehmen." Der Frau bleibt fast das Herz stehen. Er sagt, er habe seinem Vater gesagt, daß er Mummy sagen soll, daß sie auf ihren Sohn warten soll. Er zeigt der Frau ein Foto von sich, daß seine Mummy auch mitnehmen soll, damit sie ihn nicht vergisst." Ich liebe meine Mami und wünschte, sie würde nicht fort gehen, aber Daddy sagt, daß sie zu meiner kleinen Schwester gehen muss." Die Frau sagt, komm wir schauen nochmal, ob du nicht doch genug Geld dabei hast und zückt ihre Geldbörse. Ohne daß er es merkt, steckt sie etwas von ihrem Geld zu seinem und sie zählen nochmal. Es reicht für die Puppe und es bleibt sogar noch etwas übrig. Der Junge ist begeistert und sagt, daß er letzte Nacht zu Gott gebetet hat, daß der ihm genug Geld für die Puppe gibt." Jetzt habe ich sogar noch genug Geld für eine weiße Rose. Mama liebt weiße Rosen." Die Frau beendet ihre Einkäufe und der Junge geht ihr nicht mehr aus dem Kopf. Dann erinnert sie sich an einen Zeitungsartikel von vor ein paar Tagen, in dem stand, daß ein Truckfahrer in ein Auto gefahren ist, in dem eine junge Frau und ein Kind saßen. Das Kind starb sofort und die Frau schwebte in Lebensgefahr. Die Familie musste entscheiden, ob sie die Maschinen abstellen lassen sollen, weil die Frau nie mehr aus dem Koma erwachen würde. War das die Familie des kleinen Jungen? 2 Tage später laß sie, daß die Frau gestorben war. Sie konnte nicht anders, kaufte einen Strauß weiße Rosen und fuhr zum Beerdigungsinstitut, wo die junge Frau aufgebahrt war. Da lag sie, mit einer weißen Rose in der Hand, einem Foto ihres Sohnes über der Brust und der Puppe neben ihr. Die Frau verließ das Gebäude tränenüberströmt und wusste, daß sich ihr Leben verändert hatte. Die Liebe des kleinen Jungen zu seiner Mutter und seiner Schwester war so groß, und in einer Sekunde hat ein betrunkener Truckfahrer das Leben der ganzen Familie zerstört.
    • hallo SusanneH.

      das kann ja sein ich kenne es erst jetzt und ich winde es immer noch Traurig . das ist meine Meinung aber gut das du es schon kannst man sollt aber mal drüber nach denken oder nicht. Es sind so fiele die fegen Alkohol am Steuer sterben.das ist mein -meinung :)
    • Oh je, also ich finde sowas auch immer sehr sehr bewegend! ;(
      Diese "Geschichte" kannte ich jetzt auch nicht, aber es gibt schon so einige in dieser Art. Trotzdem berührt es mich jedes Mal auf Neue. Man sollte wirklich mal darüber nachdenken. Und vor allem fällt mir immer wieder ein, dass man doch wirklich mit seinem Leben zufrieden sein kann und Gott danken sollte, dass es der Familie und einem selbst gut geht. Jede Sekunde genießen, die man mit seinen Liebsten verbringen darf!
      Danke fee! :druck6
    • Ohhhhhhh mein Gott, mir laufen die Tränen nur so runter.
      Ich hätte genauso gehandelt wie diese Frau selbst wenn es mein letztes Geld gewessen wäre.
      Warum gibt es immer noch solche idio........... die meinen zu Saufen und sich ans Steuer zu setzten?
      Diese Leute sind die ersten die schreien wenn ihnen so ein Schlag trift, aber wenn die meinen sich hintern Steuer zu setzten dann sollen die sich doch bitte selber umbringen und nicht unschuldige mit rein ziehen und dabei noch glückliche Familien zerstören.
      Sorry aber soetwas geht nun mal garnicht Saufen und Fahren würde ich soetwas mitbekommen der gesoffen hat und ins Auto steigt den würde ich aus dem Auto prügeln danach würde der bestimmt nie wieder Saufen und Fahren.
      Sorry Leute aber das musste ich jetzt mal loswerden bin ein friedliebender mensch helfe wo ich kann aber sowas bringt mich zur weissglut.
    • Jetzt frage ich mich gerade, ob ich vielleicht zu hart oder vielleicht zu real bin...ich kann da nicht weinen, da die Geschichten eh nichts bringen, schaut Euch doch die Statistiken an.....und es gibt soviele davon, ob das alles stimmt??????????????
    • Auch wenn diese ganzen Geschichten erfunden sind, finde ich sie dennoch jedes Mal aufs Neue zum Weinen!
      Wenn diese Geschichten vielleicht frei erfunden sind, gibt es dennoch zig Menschen auf der Welt, denen solche Schicksalsschläge passiert sind oder zumindest ansatzweise!! Es ist einfach nur traurig, grauenhaft und herzzerreissend! ;(
      Man sollte, wenn man sowas hört / liest /sieht, Gott dafür danken, dass es einem selbst "so gut geht" und man bisher frei von solchen Schicksalsschlägen war! Ich hoffe dann auch immer, dass es so bleibt und meiner Familie und Freunden und Bekannten sowas niemals passieren wird!

    Impressum

    Datenschutz

    Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."