Bin traurig wegen meiner Katze

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bin traurig wegen meiner Katze

      Heute möchte ich mal was schreiben was mich sehr bewegt.
      Und zwar ist heute Morgen meine Katze friedlich eingeschlafen und das im stolzen Alter von 16 Jahren.
      Aber mir setzt das doch sehr zu.
      Dabei sage ich mir das ist ein tolles Alter, er musste zwar seit letztes Jahr Oktober eine Herztabelette täglich nehmen, was aber ja nicht unbedingt ein großes Problem ist, er sah prima aus auch wenn er natürlich im letzten Jahr ruhiger und häuslicher wurde und gerade in der letzten Zeit dünner wurde.
      Aber er hatte halt sein Alter.
      Gestern saß er wie immer neben mir auf dem Sofa und kuschelte, Nachts schnurrte er noch um meine Tochter herun und heute Morgen lag er tot in seinem Körbchen.
      Ich habe das erst garnicht bemerkt weil er sah aus als wenn er schliefe nur als er zur begrüssung nicht mal aufschaute dämmerte mir langsam was passiert war.
      Man das waren 16 lange Jahre ,seit er 8 Wochen alt war, hatten wir ihn eigendlich als Katze die wir Marie nannten, als die Geschlechtsreife kam merkten wir erst, das da wohl was nicht stimmte, der Name ist aber trotzdem geblieben.
      Ich bin heute im Wechselbad der Gefühle und unsere anderen beiden Katzen sind auch anders als wie sonst.
      Das wird wohl noch einige Zeit dauern bis man das realiesiert hat.
      Letzte Woche haben mein Mann und ich noch drüber gesprochen, das man sich ja langsam an den Gedanken gewöhnen müsse aber ich merke das kann man im Grunde nicht.

      Euch einen lieben Gruß und Danke das man hier auch so etwas schreiben kann weil erzählt habe ich es noch keinem, dann würde ich wahrscheinlich sofort heulen und das will ich nicht.

      LG.Birgit
    • ich kann dir zwar nicht nachfühlen, denn unsere oma ist nun stolze 13 jahre und ist noch ganz gut in bewegung und co. aber mir graust es vor dme tage, wo sie mich nicht mehr wedelnt im bad(seid einiger zeit liebt sie es im bad zu liegen, da dort die rohre am boden langlaufen und sie neben der wanne liegen kann ;) ) begrüßt.

      fühl dich einfach ganz ganz lieb gedrückt :druck6
    • Ich kann Dir das nachfühlen, Birgit.....es ist ein Teil Deines Alltags, der nicht mehr da ist.

      Mein Mann wollte nach 3 Hunden keinen mehr....er meinte: Das schlimmste ist der Abschied.......und nun wedelt seit 6 Jahren doch eine Hundedame um uns herum - die Töchter vermissten die begrüßende Hundenase.

      Denke an die schönen Zeiten und sage Dir, dass das Katerchen ein schönes Leben bei Euch hatte.

      Ich denke an Dich!


      Liebe Grüße

      Bärbel :hund1
    • Liebe Birgit,

      ich kann dich so gut verstehen, das ist der Grund warum ich kein Haustier mehr möchte, ich habe 4 Hunde und 3 Katzen verloren und es tut einfach nur weh.



      Ich kenne sehr viele Menschen die bei sowas mit dem Kopf schütteln und sagen "ist doch nur ein Tier", ich sehe das anders - einen Menschen kann ich hassen oder lieben, ein Tier habe ich einfach nur lieb.



      Ich denke an dich :druck6

      LG

      anni38 :sonne
    • Was für eine traurige Nachricht....... ;( ;(
      Lass dich mal drücken........ :druck8
      Ich kann gut verstehen wie du dich fühlst, es ist wie ein eigenes Kind, die Katze habt ihr ja echt lange gehabt, aber ich denke sie hat ein schönes langes Leben bei euch gehabt und musste nicht leiden, sie ist einfach friedlich eingeschlafen, jedoch fehlt nun jemand bei euch.......
      Habt ihr noch andere Haustiere???
    • Warum sollte das albern sein???

      Etwas gehen zu lassen was einen lange begleitete hat und was man auch noch liebte fällt immer schwer und es ist völlig normal traurig zu sein.......sie geben uns doch soviel an Liebe und Freude, einfach so unsere tierischen Freunde! Das "dicke" liegt auch gerade neben mir und ich höre sein schnarchen :thumbsup:
      Und er ist nun auch schon alt und mir graust es davor, ich sprache auch erst vor ein paar tagen mit corrie drüber, was ist wenn das "luchen" mal nicht mehr ist. Ich mag nicht dran denken gestehe ich

      Fühle dich lieb gedrück :druck1

      lg grini :cat:
    • Oh Birgit, das tut mir auch ganz schrecklich leid. :druck8
      16 Jahre ist wirklich ein schönes Alter für eine Katze. Und dass sie/er in seinem Körbchen lag und aussah, als dass er schliefe, zeigt doch, dass er friedlich eingeschlafen sein muss und nicht leiden musste.
      Lass dich mal drücken :druck6

      Manu
    • Ach Mensch Birgit...das tut mir wirklich sehr,sehr leid...lass Dich mal drücken :druck1
      Dei Kuscheltierchen war 16 Jahre...das ist ein sehr schönes Alter.
      Dennoch tut es sehr weh,wenn ein Lebewesen stirbt...egal ob Mensch,ob Tier ;(
      Ich fühle mit Dir :druck8
      Ganz lieben Gruß,Manuela
    • Birgit, ich kann mich sehr gut in dich hineinversetzen. :(
      Vor etwas über einem Jahr mussten wir unseren 10jährigen Collie-Mix einschläfern lassen. Das war für mich das schlimmste was ich je erlebt hatte! Ich habe mich richtig schlecht gefühlt! Ich meine, ICH musste über Tod oder Leben entscheiden! Das ist so schwer, das kann sich glaube ich keiner vorstellen, der sowas nicht selbst miterlebt hat. Vor dieser Entscheidung zu stehen, dass man selbst das Leben eines Tieres in den Händen hält... nicht schön!
      Von daher verstehe ich dich sehr gut und es ist keinesfalls albern!! Wer sowas sagt, der hat kein Herz! Sei froh, dass euer Kater friedlich eingeschlafen ist! Das ist doch schonmal eine menge Wert! Ihm ging es also scheinbar sehr gut bei euch, hat sich sehr wohl gefühlt! Und 16 Jahre ist ein wirklich gutes Alter! Es wird natürlich eine Zeit dauern, aber irgendwann werdet ihr euch über Marie unterhalten können, ohne dass Tränen fließen und ihr euch gegenseitug angrinst, während ihr euch an die schöne Zeit mit ihm erinnert!
      Ich schicke euch Kraft und möchte mein Beileid aussprechen!

      Liebe Grüße, Ariane! :love3
    • Liebe Birgit........
      Ersteinaml fühl dich ganz lieb gedrückt
      ich habe auch zwei süsse kater und könnte mir ein leben ohne die beiden nicht vorstellen.die sind wie meine kinder und rede mit den beiden auch sooo :D

      es wird eine zeit dauern ,bis du darüber hinweg sein wirst.vergessen wird man marie nie.die beiden anderen katzen merken es,das dort jemand fehlt.aber er ist in ruhe und frieden von euch gegangen.
      wünsche dir ganz viel kraft für die nächste zeit
      glg nilale
    • Danke für eure lieben Worte und das Verständnis.
      Klar ich sage mir auch das er einen schönen und friedlichen Tod nach einem langen und echt schönem Leben hatte.
      Wir hatten ja schon mehrere Katzen in unserem Leben wovon wir zwei auch einschläfern lassen mussten weil sie sehr krank waren, da waren wir traurig aber es war auch eine Erleichterung weil es ihnen schlecht ging.
      Das eine Katze so einfach einschläft habe ich noch nie gehört, aber gut ist ja schön für sie und wir haben sie auch so beerdigt.
      Was mir zusetzt ist das eine Katze die ganzen Tage überhaupt nicht mehr ins Haus gekommen ist und die andere weder die Stube betritt(wo sie und Marie jeden Abend mit uns auf dem Sofa saßen)noch Abends bei mir am Fußende auf ihre Decke liegt und schläft.
      Diese Katze hat mich ja Morgens heftig geweckt und im Grunde Bescheid gegeben, nun vermitteln die mir irgendwie das Gefühl als wenn ich was falsch gemacht habe.
      Das wird sich schon wieder alles einrenken, aber im Moment ist es ein sch.... Gefühl.
      Aber Katzen sind ja eigenwillig :)

      LG.Birgit
    • Liebe Birgit,



      es tut mir leid dass Euer Kater nun nicht mehr bei Euch ist. Um alles was man liebt wird man trauern wenn es nicht mehr da sein kann. Ob Mensch oder Tier...unser Herz hängt daran.

      Wenn die Trauer nachlässt bleiben einem wenigstens die schönen Erinnerungen!

      Die beiden anderen Katzen sind bestimmt auch in Trauer und verhalten sich deshalb ungewöhnlich. Ich denke nicht dass sie Dir einen "Vorwurf" machen. Ich kenne mich zwar mit Katzen nicht aus, könnte mir aber vorstellen dass sie nicht einfach so zur Tagesordnung übergehen.



      Ich schicke Dir eine tröstende Umarmung! :druck1



      LG Sandra
      "Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht"

      (Heinz Rühmann)

      :hund1 :love3 :hund1 :love3 :hund1 :love3 :hund1

    Impressum

    Datenschutz

    Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."