Neurodermitis...plötzlich verschwindet sie

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neurodermitis...plötzlich verschwindet sie

      Wie haben jahrelnage aufgeplatze blutenede Hautstellen, großflächig juckende ausschläge hinter uns....Tochterkind hatte die Neurodermitis wirklich schlimm...
      seit Wochen wird es weniger, ein Fuss ist ganz beschwerdefrei der andere fast....
      und ich kann es nicht erklären....das selbe essen, die selben cremen....
      irgendwie kann das nur psychisch sein...
      das was sich verändert hat ist:
      tochterkind war vor genau einem jahr noch eine ziemliche aussenseiterin in ihrer Klasse, sie war nicht modern und trendy genug angezogen....brille gefiel nicht...unausgelastet, aufbrausend, weinerlich
      im gymmi ist sie nun voll integriert, klamotten sind der einer jugne dame angepasst (60% ihrer jetztigen klamotten sind übertragen von der exfrau meines mannes, die sie wegschmeissen wollte), sie wird sogar schon als trendsetter gesehen aktuell..brille ist seit 6 monaten neu...erwachsenenmodell... sie ist viel einfacher .... :druck6 sie wenit kaum, ist ausgelasteter und scheint glücklicher...
      war das ganze psychisch?
      und wenn ja dann stimmt was mit mir nicht, denn ich blühe seit Monaten......
    • Hallo Janedoangel,
      natürlich kann es mit dem Allgemeinbefinden zusammen hängen, muß aber nicht.
      Neurodermitis kann plötzlich auftreten und genauso plötzlich verschwinden.
      Unsere Kinder hatten als Säuglinge sehr schlimm Neurodermitis und es verschwand im Alter von 1,5 - 2 Jahren plötzlich.
      Ich zitiere dir mal was:

      Zahlen und Fakten

      Laut Angaben des Robert Koch-Instituts leiden in Deutschland bis zu 3 % der Erwachsenen an Neurodermitis. Bei Kindern sind es sogar bis zu 15 %. Die Zahl der an Neurodermitis Erkrankten hat in den letzten Jahren stark zugenommen. In vielen Fällen tritt die Krankheit bereits im Kindesalter auf, jedoch können sich erste Anzeichen auch erstmalig im Erwachsenenalter zeigen. Bei Säuglingen ist die Prognose bei Neurodermitis gut, da bei der Hälfte der Babys die Symptome innerhalb der ersten zwei Jahre vollständig zurückgehen. Bei weiteren 20 % der Kinder heilt die Krankheit mit dem Einsetzen der Pubertät aus. Eine Neurodermitis kann aber auch in allen anderen Lebensaltern plötzlich und vollständig verschwinden, jedoch auch ebenso plötzlich wieder auftreten.

      Quelle:
      neurodermitis-aktuell.com/

      Ich drücke ihr die Daumen das es lange, lange noch besser für immer, weg bleibt.

      LG
      Susanne
    • Hallo Janedoangel,
      ich bin überzeugt davon das neurodermitis mit der psyche zu tun hat.
      ich selber habe es zum glück nicht, aber meine schwester hatte es jahrelang und zwar sehr ausgeprägt.
      alle medikamente und cremes haben nicht geholfen, auch diese uv bestrahlung brachte nichts und diese strom therapie
      ich glaube jontoforese hieß das hat auch nix gebracht.
      sie war diese ganzen jahre über in einer sehr unglücklichen beziehung, wurde von ihrem freund belogen, betrogen, hatte ärger in der arbeit und mit ihrer wohnung.......
      sie lernte einen tollen mann kennen,der sie auf händen getragen hat, hat geheiratet und kinder bekommen, eine schöne wohnung usw und die
      neurodermitis war dann jahrelang komplett verschwunden.
      erst seit ein paar monaten hat sie jetzt massive probleme in ihrer ehe und auch finanzielle probleme und schon ist die neurodermitis wieder da....
      von daher bin ich überzeugt, das neurodermitis durch psychische probleme kommt.
      drück dir bzw deiner tochter die daumen, das es bei ihr nicht wieder kommt !
      lg sabrina
    • sabrinaundkids schrieb:


      von daher bin ich überzeugt, das neurodermitis durch psychische probleme kommt.


      Hallo Sabrina,
      Neurodermitis entsteht nicht durch psychische Probleme. Die Veranlagung zu Neurodermitis wird vererbt, entweder man hat sie oder man hat sie nicht.
      Umwelteinflüsse, Streß, psychische Probleme können einen Krankheitsschub bewirken.
      Nachzulesen hier
      gesundheit.de/krankheiten/haut…/neurodermitis-und-psyche
      oder auf zig Seiten im Internet.

      LG
      Susanne

    Impressum

    Datenschutz

    Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."