Jobcenter - Arge: jeder Hartz IV Empfänge bekommt einen Fallmanager

Persönlicher Ansprechpartner, Fallmanager

Nach einer Sollvorschrift benennt die ARGE bzw. Gemeinde jedem erwerbsfähigen Hilfebedürftigen und den Personen, die mit ihm in einer Bedarfsgemeinschaft leben, einen persönlichern Ansprechpartner in ihrer Behörde. Dieser Ansprechpartner wird auch Fallmanager genannt. Der Hartz IV Empfänger soll die Dienstleistungen der ARGE aus einer Hand erhalten und es soll so ein einheitliches Konzept entwickelt werden können.

Die ARGE hat die Pflicht einen persönlichen Fallmanager zu benennen. Hiervon darf sie nur in sachlich begründeten Ausnahmefällen abweichen.

In Ausnahmefällen darf die Behörde die Aufgaben des persönlichen Ansprechpartners auch auf einen neuen persönlichen Ansprechpartner übertragen, etwa, wenn das Vertrauensverhältnis zwischen Fallmanager und Hilfeempfänger zerrüttet ist und vernünftige Gespräche nicht mehr möglich sind.

Hat der Hilfebedürftige zu Recht Misstrauen gegen eine unparteiische Amtsausübung seines persönlichen Ansprechpartners, so hat er in diesem Ausnahmefall das Recht, einen neuen Fallmanager zu bekommen.

Die Aufgaben des persönlichen Ansprechpartners liegen in der Beratung und Vermittlung des Hilfebedürftigen. Er schließt mit dem ALG 2 Empfänger die Eingliederungsvereinbarung ab und ist auch für Sanktionen zuständig.