Insolvenz-Datenschutz im Internet????

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Insolvenz-Datenschutz im Internet????

      hallo bin eben mal so im i-net gesurft und musste feststellen das mein verfahren von der inso öffentlich jeder lesen kann.ist das normal? da kann jeder gucken ob jemand in der inso ist X(
      was ist mit datenschutz???????????gibts da nicht?????????????
    • Das ist normal, ist bei mir auch so. Der Sinn darin ist, daß Gläubiger, die vergessen wurden, auf diese Weise von der Inso erfahren und ihre Ansprüche noch geltend machen können. Oftmals stehen auch in der Tageszeitung Eröffnungen der Insolvenzen (macht aber nicht mehr jedes Gericht, zumindest nicht mehr bei Verbraucherinsolvenzen). Auf der Seite, wo man einsehen kann, wer wann in die Inso ging, wird noch bis zum Ende der Inso drin stehn, ich meine sogar für bis zu 3 Jahre danach (solange stehts dann auch leider noch in der Schufa). meine Inso ist Ende 2010 beendet und ich hoffe, daß ich dnan auch eher ne Wohnung finde, gestern hatte ich kein Glück, dank der Inso, die in meiner Schufa steht.
      Und in die Inso bin ich dank meines Exmannes 1 reingerasselt :( (nie wieder nen Mann, nie wieder).
    • marion ich bin auch ende 2010 damit durch,auch we´gen mein ex freund der vater meines sohnes.und dann ist noch meine küche abgebrannt,wo ich auch nicht schuld war.jetzt muss ich alle 3 monate meine kontoauszüge und verdienstabrechnungen vorlegen und den aktuellen alg2 bescheid.bin froh wenn ich dadurch bin.
      aber trozdem muss ja nicht im internet stehen ,für ne schufa auskunft muss man ja auch bezahlen,kann man auch im i-net nicht nachlesen.
    • Ich fands auch nicht so prickelnd, meinen Namen samt voller Anschrift für jeden lesbar dort zu lesen, zumal ich zu dem Zeitpunkt gerade beim Bürgeramt beantragt hatte, meine Adresse an niemanden rauszugeben (wegen Bedrohung und Stalking), ich habs dann extra nochmal beim Amtsgericht beantragen müssen, daß meine Adresse nicht mit angegeben werden darf, aber darauf, daß mein Name dort steht, hatte ich keinen Einfluß.
      Ich muß einmal im Jahr meine ganzen Angaben beim Treuhänder machen (hab ja außer Hartz4 kein Einkommen), Nachweise über Bewerbungen brauch ich nicht (mehr) bringen, da unter den momentanen Umständen gar kein Arbeiten für mich möglich ist (als ich damals in die Inso ging, war der Kleine gerade geboren und ich wollte eigentlich wieder arbeiten, wenn er in den Kindergarten geht, nun bin ich alleinerziehend und 2 der Kids haben Handycaps, ich ebenso).
      Bei der Schufaauskunft vertu dich nicht, es gibt einige Organisationen, die haben die Berechtigung in die Schufa einzusehn (z.B. Wohnbaugesellschaften), dann die Banken (ich hab 3 Jahre lang kein Konto bekommen) etc. Das ganze ist transparenter als man meint, wenn man den Insoantrag stellt :(
    • Alle Unterlagen, wie Mietsvertrag, Kontoauszüge,Rechnungen,Arbeitlosengeldbescheid, verdienstbescheinigung, ich glaube mehr war es nicht, ich habe seit letzten Jahr geschafft nun muss ich an das Gericht eine Rechnung begleichen und dann bin ich richtig ferig!

      WÜnsche allen die ein Inso vorhaben viel Glück...ist ein langer Weg :andreah
    • und alle papiere von den gläubigern.
      bist du das erste mal bei der schuldenberatung?
      am anfang versuchen sie ja ein ausgleich zu machen.
      also bei mir hätte ich von der stiftung familie in not 2000 euro bekommen und die summe äre an die gläubiger verteilt worden so das jeder so und soviel % bekommt, das geht aber nur wenn alle gläubiger einverstanden sind. da einer nicht einverstanden war bin ich somit in die inso gerutscht und nun bekommt keiner geld(gerht ja nicht) die 2000 euro hätte ich jeden monat abbezahlen können in raten soviel es geht mindestens aber 10 euro ohne zinsen,
      hat nicht geklappt und nun eben wie gesagt die inso.
    • mir hat die schuldenberatung sehr geholfen,die ist vom DRK und kostenlos für alg2 empfänger,sie hat mir auch geholfen,das mein konto wieder freigegeben wurde. und wenn ich fragen hab kann ich da immer anrufen .weil die frau ist richtig nett und ist mit mir zur bank gegangen. ach ja und sie hat mit einen gutschein von karstadt geschenkt damals über 50 euro für kindersachen (anziehsachen).
    • Ich hatte damals kein Konto mehr, das war mich die Hölle..Und das Konto was ich hatte , da hatte ich keine Schulden drauf, aber durch das ganze weil ich keine Zahlungen durch das Inso machen durfte wurde mir das Konto gespeert! Man hat mir dann angeraten das Konto aufzulösen..was ich auch tat! Danach hat mich keine Bank genommen! Bis ich dann ganz weggezogen bin, da gab man mir nocheinmal die chance und nun habe ich seit fast 5 Jahren ein Konto! Es war damals eine schlimme zeit für mich!
    • Ich hab gerad mal auf die Bekanntmachungsseite geschaut, da steht schon wieder meine Adresse mit drin, das gibts doch nicht, das Amtsgericht hat extra auferlegt, nicht meine Adresse bekanntzugeben, auch das Bürgeramt darf die nicht rausgeben, die Anzeige von damals wegen Bedrohung und Stalking wurde zwar mangels Interesse der Öffentlichkeit (schöne Begründung *Ironie*) eingestellt, aber trotzdem besteht die Gefahr noch und nu stehts für denjenigen wunderbar lesbar in den Anzeigen, na toll, dann weiß ich, was ich diese Woche noch zusätzlich unternehmen darf, grrr, das gibts doch nicht :(

    Impressum

    Datenschutz

    Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."