Ich brauch mal Euren Rat

    • Ich brauch mal Euren Rat

      Hallo,

      und zwar geht es um mein liebes Töchterlein Selina. Momentan ein kleines Problemkind, was ihr Verhalten angeht.

      Sie verweigert fast alles... ob es ums Zimmer aufräumen geht, um kleinere Aufgaben im Haushalt oder oder oder. Wenn ich sie um etwas bitte, bekomme ich nur zu hören: "Nein das mache ich nicht"
      Sie ärgert und provoziert ihre Geschwister wo es nur geht... haut, tritt, kratzt, spuckt usw. Von den Schimpfwörtern mal ganz zu schweigen.

      Manchmak weiss ich echt nicht mehr weiter, und fühle mich als hätten wir versagt auf ganzer Linie ;( . Und ich fühle mich manchmal so hilf- und machtlos. Mein Mann ist leider keine große Unterstützung, da er die meiste Zeit vom Tag arbeiten ist. Wenn die Schule wieder los geht, sieht er die Kinder vielleicht 2 Stunden am Tag. Sprich ich bin eigentlich fast alleinerziehend.
      Alles reden und auch´bestrafen bringt bei Selina nichts, so zumindestens mein Gefühl. Wenn ich versuche mit ihr zu reden, verspricht sie mir unter Tränen ihr Verhalten zu ändern. Meistens hält dies leider nur einen Tag an...

      Schulisch ist bei ihr alles in bester Ordnung, sie ist Klassenbeste. Da sind wir auch tierisch stolz auf sie, auch das sie innerhalb von einem Jahr erst ihr Seepferdchen und danach noch ihren Freischwimmer gemacht hat.

      Heute dann der Oberhammer... sie war mit meiner Großen bei einer Freundin im Nachbarort. Von der Freundin die Mama war nicht zu Hause, was eigentlich kein Problem ist, sollte man meinen, den eigentlich sind die Mädels alt genug und die Oma wohnt im selben Haus, nur eine Etage tiefer. Deswegen hatte ich mir auch keine Gedanken gemacht.
      Nun kamen meine Mädels vorhin nach Hause und meine Große erzählte mir, das Selina und die Freundin Apfelwein getrunken haben. Ich bin aus allen Wolken gefallen, und meiner Großen kann ich das auch glauben. Selina hat mir das ganze bestätigt und auch zugegeben auch probiert zu haben. Zwar nicht viel, aber sie ist erst 10. Und angeblich soll sie auch schonmal geraucht haben. Ob das allerdings stimmt, da bin ich mir nicht 100%ig sicher, da es auch sein kann das Selina das nur erzählt hat, um cool zu sein.

      Ich weiss nun nicht wirklich wie ich mich verhalten soll. Die Mutter der Freundin, ist eine Bekannte von mir, ist noch bis Freitag bei ihrer Mutter ca. 100km von hier entfernt. Der Vater ist selbstständig und den ganzen Tag am arbeiten, kommt erst abends nach Hause.
      Meine Kinder dürfen solange nicht mehr zu dem Mädel, bis deren Mutter wieder zu Hause ist, soviel ist klar. Meine Bekannte werde ich heute noch anrufen.

      Nur was soll ich mit Selina machen?? Sie schon wieder bestrafen??? Wie soll ich mit ihr im allgemeinen ungehen?? Bekommt sie vielleicht zu wenig Aufmerksamkeit von uns??
      Momentan stehe ich wie vor einer Mauer und weiss nicht weiter.

      Danke fürs zulesen

      Lg Donty
    • Liebe Donty,

      dafür gibt es ein ganz kleines Wörtchen „ Pubertät “ es geht los...viel Spaß. Was mir immer geholfen hat und hilft ist der Satz:
      „ Nur nicht persönlich nehmen „ Ach ja der eine ist früher dran der andere später.....lieb sage.

      Meinst du das Bestrafen hilft? Wie wäre es mit Verständnis? Vielleicht hilft das dir weiter. Übrigens bin ich der Überzeugung, da? du als Mutter schon das richtige machst. Kopf hoch, wie waren wir den? Was haben wir alles angestellt? Liebe Grüße
    • Das ist auf jeden Fall die Pubertät :D .

      Deine Tochter versucht ihre Grenze auszuloten, alles ist mometan wichtger, als da was Mama und Papa sagen, der Körper verändert sich und die Hormone fangen langsam an verrückt zu spielen, noch ist sie zickig und frech, möchte so gerne schon Erwachsen sein ( von wegen Rauchen und Alkohol),aber bald kommt die Phase wo sie ihre Mama ganz dringend wieder brauch, dann wird sie von ihren Gefühlen überrascht und bricht ohne Erklärung in Tränen aus um direkt im Anschluss wieder in schallendes Gelächter zu verfallen.

      Das einzige was momentan hilft, ist ihr zu zeigen das du sie verstehst, ihre Probleme, auch wenn sie noch so unbedeutend sind und ihr tröstend zur Seite stehst.Alles meckern und jede Bestrafung bringt nichts.

      Mach doch mal einen Frauentag mit ihr, so als kleines Ritual, da sie ja bald eine Frau ist, sie wird sich bestimmt freuen das du sie schon als Frau anerkennst.

      Das sind die Worte einer Mutter,deren Tochter seit 1 Jahr in der Pubertät steckt :love: .



      LG

      anni38 :sonne
    • Oh mann ich habe es fast befürchtet...

      Bestrafen hilft nicht wirklich mehr, das merke ich auch langsam. Ich versuche ihr momentan ihre Grenzen zu setzen... sie darf z.B. nur noch weg, wenn ihr Zimmer aufgeräumt ist.
      Mal schauen das ich mit ihr mal einen Mutter-Tochter-Tag mache, vielleicht fehlt ihr das auch, das ich mal was mit ihr alleine mache. Aber bei 4 Kindern ist es eben nicht einfach immer was mit nur einem Kind zu machen.
    • Ja, mit vier Kindern, da muss man sich schon ganz schön zerteilen, aber vielleicht hilft es ja am abend so 1 bis 2 Stunden mal einen Beatyabend zu machen.



      Übrigens, das mit dem Zimmeraufräumen mache ich auch so :D ,

      mittlerweile hat sich das so eingespielt, das ich gar nichts mehr sagen muss.

      Wenn meine Tochter raus möchte, sagt sie schon von ganz alleine, das ihr Zimmer aufgeräumt ist , wenigstens ein kleiner Gewinn für mich :thumbsup: .



      LG

      anni38 :sonne
    • Liebe Donty,
      jaaa - kann sein, dass das die ersten Zeichen der beginnenden Pubertät sind, der Sockel, auf dem die Eltern bei kleinen Kindern stehen, bröckelt ein bißchen und sie will Sachen tun, die Erwachsene machen, aber ganz und gar nicht das, was die Eltern möchten.
      Dazu kommt, dass sie ein "mittleres" Kind ist - und die haben es immer ein bißchen schwerer, was die Zuwendung angeht - die Kleinsten brauchen viel und die Ältesten werden schon ein bißchen anders behandelt....die Mittleren laufen oft so mittendrin mit ;)
      ausserdem sagst Du, dass sie in der Schule keine Probleme macht - das ist toll, aber sie sieht gleichzeitig, dass vielleicht ihre Geschwister, die nicht so problemlos lernen, mehr Zuwendung in Form von Förderung bekommen... vielleicht sucht sie auch ihren eigenen, festen Platz in Eurer Gemeinschaft.
      Strafe hilft wohl eher weniger, dagegen sind klare Absprachen schon wichtig - und Deine Idee, mal was nur mit ihr zu machen, finde ich genau richtig....

      Viel Kraft wünsch ich Dir - und das gleich 4x - das wird nicht leicht, Du Arme ;)

      lg, doro :druck6
    • hallo,
      ich glaube auch das es nu die pupertät ist bei denn einen kommt es früher als bei anderen

      bestrafen weiß ich jetzt net ob man das sollte-es sei denn es ist was ganz schlimmes.

      sie testet jetzt bestimmt auch viel und will die grenzen testen

      ich drück dir die daumen das du das gut überstehst

      lg sandra
    • Benutzer online 1

      1 Besucher

    Impressum

    Datenschutz

    Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."