Weihnachtsmarkt

    • Weihnachtsmarkt

      Habt ihr mal den Versuch gemacht, mit mehreren Kindern einen Besuch auf dem Weihnachtsmarkt zu überstehen, ohne danach einen leeren Geldbeutel zu haben?

      Wenn die Kinder Schlittschuhlaufen wollen, und man keine eigenen Schuhe hat, kostet das pro Kind 8€. Es gibt fast nichts zu essen, unter 4,50€. Dazu muss man noch die Anfahrt rechnen. Dann hat man noch nichts gekauft und die Getränke selbst mitgebracht.
    • bei uns beginnt am freitag der weihnachtsmarkt und ich habe den kindern schon vorher gesagt, das es da nur einmal eine runde drauf gibt , da es sonst viel zu teuer wird .
      bei den ständen die von der schule sind gehe ich gerne hin, da können die kinder zb kekse backen und zahlen 2,50 der teig ist frisch fertig gemach und die kinder stechen selber aus und verzieren sie selbst.
      das ist immer eine gute sache um sie zu beschäftigen, wenn wir eltern dort von der schule miteingespannt werden. waffeln kosten 1 € (was ich schon teuer finde,weil selbstgemacht wäre günstiger) aber die kinder können auch bei kostenlosen dingen mitmachen, wie stockbrot machen oder 2-3 aktionen einmalig basteln (filzen zb)
      aber ansonsten ist alles recht teuer geworden. für die kinder die zb mit dem verein oder der schule dort was aufführen, gibts dann immer eine freie fahrt im kasarussel oder heissen kakao oder so, das wechselt jedes jahr .

      aber ich vermeide es mit den kindern in die stadt zum weihnachtsmarkt zu fahren, denn nicht nur die fahrkosten sollen dann eingerechnet werden, sondern wie du schon geschrieben hast, ne kleinigkeit zu essen oder ein warmes getränk , dann mal eine fahrt im karussel oder ne zuckerstange. das geht dann schnell ins geld.

      aber einmal zum weihnachtsmarkt gehört doch in die adventszeit mit rein ;)
      Liebe Grüße
      big_fish
    • Ich finde es aber ganz toll, big fish, dass es bei Euch Sachen für die Kinder gibt, die wenig kosten und sie eine Weile beschäftigen. Bis vor ein paar Jahren gab es hier auch auf dem Weihnachtsmarkt eine Backstube für Kinder, wo sie kostenlos Plätzchen backen konnten, die man dann günstig kaufen konnte und der Erlös wurde gespendet.

      In der Zwischenzeit gibt es die Weihnachtsbäckerei nur noch vormittags für Schulklassen. Und es gibt längst nicht genug Termine für alle Klassen, die das machen wollen.

      Schulklassen können vormittags auch umsonst Schlittschuhlaufen, so dass dann nur die Leihgebühr für die Schlittschuhe anfällt.Aber da braucht man erst mal eine Lehrerin, die das mit ihrer Klasse machen möchte und sich die Aufsicht über 25 Schlittschuhläufer zutraut.

      1€ für Waffeln ist bei Schulständen leider der normale Preis.Beim großen Weihnachtsmarkt wollen sie für eine Waffel mit Kirschen 4€. Deshalb finde ich es schön, wenn Schulen, Dörfer oder Stadtteile Weihnachtsmärkte machen, weil es dann doch nicht ganz so kommerzialisiert ist.
    • waffeln kann man auch nur am schulstand kaufen, ansonsten gibt es die crepes stände und da ist der preis auch ab 4,50 und dann halt nach belag. was ich schon teuer finde , weil dann möchte ja nicht nur einer ein crepes ;)
      schlittschuhlaufen zb gibt es bei uns gar nicht , dafür fahren die grundschüler zwischen dezember und januar nach harsefeld in die schlittschuhhalle und dann ist immer bus,leihgebühr und eintritt zu zahlen.
      ich finde es auch gut , das es kostengünstige bz kostenlose aktionen gibt , grade für die kinder wo die eltern sich stark einbringen oder wo man drauf achten muß.allerdings gibt es von jahr zu jahr weniger davon .
      aber ich finde es immer gut aktionen der schulen zu unterstüzten , da ist es dann auch egal ob direkt für die schule gesammelt wird oder die klasse sich für einen thema zb tierschutz ,die arbeit macht :)
      Liebe Grüße
      big_fish
    • Benutzer online 1

      1 Besucher

    Impressum

    Datenschutz

    Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."