Entzündete Mückenstiche

    • Entzündete Mückenstiche

      Letzte Woche hatte ich einen dick entzündeten Mückenstich. Die ganze Wade war rot, heiß und geschwollen. Dabei hatte ich ihn nicht aufgekratzt. Zuerst hatte ich es mit Essigumschlägen versucht, dann mit Fenistil, Azaron . Als das alles nichts half, habe ich im Internet nachgeschaut. Dort stand, dass Cortsonsalbe helfen würde. Wir hatten im Schrank noch eine Tube leichte Cortisonsalbe, aber die war seit 5 Jahren abgelaufen.

      Die Apothekerin meinte, das man die Salbe noch nehmen könnte, es würde nichts schaden, aber sie wüsste nicht, ob sie noch wirken würde. Ansonsten sollte ich mit Eiswürfeln kühlen oder Salbenumschläge mit Rivanol machen. Da wir beides nicht da hatten, habe ich die alte Salbe ausprobiert

      Mit der Salbe wurde es etwas besser,ich habe sie aber nur zweimal darauf getan.

      Aber was wirklich geholfen hat, war eine aufgeschnittene Zwiebel, mit der ich den Stich immer wieder eingerieben habe. Dass das bei frischen Wespenstichen helfen soll, wusste ich ja, aber das das auch bei Mückenstichen hilft, die sich einige Tage nach dem Stich entzünden hat mich doch sehr überrascht.
    • Lotta,

      die Entzündung ist denke ich eine allergische Reaktion. Das habe ich leider sehr oft. Cortison ist das aller Heilmittel, habe ich auch immer zur Hand, auch wenn es abgelaufen ist. Medikamente die abgelaufen sind, haben noch Wirkung, nur schwächer. Auf gar keinen Fall abgelaufene Augentropfen verwenden....sagte mir mal unsere Kinderärztin, sonst sei es bedenken los. Zwiebeln sagen der Wirkung nach, dass sie entzündend hemmend wirken, von daher wundert es mich nicht, dass es geholfen hat. Im Netz finden sich einige Rezepte für Salben mit Zwiebeln, die wirklich erst einmal helfen, aber auch Hustensaft usw..
    • Benutzer online 1

      1 Besucher

    Impressum

    Datenschutz

    Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."