Grippeimpfung?

    Liebe Forumsnutzer,<br /> wir haben heute (14.01.2017) unser Forum auf eine neue Version umgestellt. Es kann am Anfang noch zu kleineren Problemen kommen oder die eine oder andere Funktion ist noch nicht vorhanden. Dies wird aber im Laufe der Woche behoben.<br /> <br /> Viele Grüße<br /> <br /> Ingo

    • Grippeimpfung?

      Bei uns sind jetzt schon wieder alle ( außer meinem Mann) an Grippe erkrankt. Wobei die Kinder es unterschiedlich heftig haben. Mein einer Sohn hat jetzt schon seit 5 Tagen hohes Fieber, während andere eher starke Kopf- und Gliederschmerzen haben und völlig platt sind.

      Ich habe mich nur einen Tag ins Bett gelegt, da ich wirklich nicht ausfallen konnte. Dafür schleppe ich mich jetzt schon die ganze Woche durch die Gegend und pflege kranke Kinder.

      Jedes Jahr, wenn wieder die ganze Familie mit Grippe im Bett liegt, überlege ich, ob eine Grippeimpfung nicht sinnvoll wäre. Bisher konnte ich mich aber noch nie dazu entschließen. Habt Ihr Erfahrungen mit Grippeimpfungen gemacht?

      LG Lotta
    • Ich kenne so viele Leute, die sich haben impfen lassen. Und als das hier los ging bei uns waren das die ersten, die sie bekommen haben, und auch noch sehr heftig. Wir können uns die Grippe relativ gut vom Hals halten, denn wir nehmen einige Vitamine, D3, K2, OPC ect. und vor allem Citricidal-Tropfen - auf die schwöre ich, denn die töten alle Bakterien und Viren und Pilze und so ein Zeug ab. Zudem koche ich immer mit viel Kurkuma und Moringa Pulver, ich denke das trägt auch etwas dazu bei, dass wir gegen fast alles resisten sind.

      Vom Impfen halte ich allgemein nichts, da das nur Geldmacherei ist, meiner Meinung nach.

      lg
      :sonne :sonne
    • Also ich konnte mir jetzt in der Arbeit die Grippe-Impfung (die vierfach-Impfung die sonst extra kostet) kostenlos vom Betriebsarzt holen.

      Oft habe ich mich im Herbst impfen lassen, diesmal erst im Januar, in manchen Jahren auch gar nicht.

      Ich schaue aber außerdem auf Alternativen. Die Citricidal-Tropfen und Moringa kannte ich noch nicht (danke für den Tipp, engelchenmami), aber Curcuma und Ingwer gehören bei mir seit Jahren dazu.

      Gut sind auch grundsätzlich alle Pflanzen die Zink enthalten, da das Imunsystem den benötigt.
      Viel Zink ist auch im Knochenmark von Hühnern. (Für Vegetarier nicht geeignet!) Wer ohnehin Hühnerknochen kocht, der sollte sie aufbrechen und mit einer Stricknadel das Mark rauspulen. Die Hühnersuppe bekommt dadurch zwar eine zunächst ungewohnte Farbe, aber der Geschmack ändert sich kaum und der Zink-Anteil steigt deutlich.

      Meiner Meinung nach bleibt es so oder so aber Zufall ob es einen am Ende erwischt. Ich lasse mich persönlich gerne impfen, achte aber nicht sehr genau drauf und habe da bestimmt auch die eine oder andere Lücke. Ich kann auch Impf-Gegner verstehen, weil tatsächlich vieles auf dem Gebiet noch ungeklärt ist.

      Lotta, ich wünsche Dir und Deiner Famile gute Besserung. Und einen Vorteil habt Ihr: gegen diesen Virenstamm bleibt Ihr jetzt deutlich länger immun als das nach einer Impfung der Fall wäre (weil das Immunsystem länger damit zu tun hat und sich die Struktur der Viren länger merkt). Vielleicht nützt Euch das eines Tages.

      LG
      John
      Meine Meinung steht fest. Bitte verwirrt mich nicht mit Tatsachen.
    • Habe mir gerade noch Bilder von Moringa angesehen, und festgestellt dass ich die frischen Früchte davon (sehen ähnlich wie Bohnen aus, schmecken aber eher wie Meerrettich) in Thailand unter dem Namen "Stooh" oder "Staw" schon gegessen habe. Ich glaube aber in der Form sind sie hier nicht erhältlich. Sehr lecker muss ich sagen. Das krasse ist, die Ausscheidungen am nächsten Tag riechen dann auch nach Meerrettich.
      Meine Meinung steht fest. Bitte verwirrt mich nicht mit Tatsachen.
    • Vielen Dank, John!

      Hühnersuppe gab es bei uns heute auch. Den Trick mit dem Aufstechen der Knochen kannte ich noch nicht.
      Ingwertee trinken wir Erwachsenen auch viel. Die Kinder mögen ihn leider nicht.

      Das wie länger immun sind hoffe ich auch, John. Ich merke es bei mir. Ich habe mich bisher noch nie gegen Grippe impfen lassen, irgendwie erwischt es mich jedes Jahr, aber meist in abgeschwächter Form. Richtig heftige Grippe hatte ich vor über zehn Jahren zum letzten Mal.

      Kurkuma muss ich in nächster Zeit wieder mehr verwenden, Engelchenmami. Ich wusste gar nicht,dass das gut für das Immunsystem ist.

      LG Lotta
    • Mein Mann holt sich auch jedes Jahr die Grippe Schutzimpfung.

      Ich habe mir 1x die Grippe Schutzimpfung geholt und werde mich nicht mehr gegen Grippe impfen lassen. In dem jahr, wo ich hab impfen lassen, war ich erst Recht krank. So schlimm war es noch nie gewesen, daher kommt für mich dir Impfung nicht mehr in Frage.
      Lieber Tee und Hühnersuppe - das hilft super.
    • Bei uns ist auch noch nie getestet worden, ob es Grippe ist oder nicht.

      Wir haben jetzt alle die Grippe überstanden. Aber mein einer Sohn ist noch ziemlich angeschlagen. Er war Sonntag den ersten Tag fieberfrei. Der Kinderarzt hatte gesagt, einen Tag fieberfrei reicht, dann kann er wieder in die Schule...
      Am Montag war er in der Schule und Dienstag musste er früher nach hause, weil er beim Schulgottesdienst zusammengeklappt ist und jetzt liegt er im Bett. Hoffentlich geht es ihm nach Karneval wieder besser.

      LG Lotta
    • Ich lasse mich schon Jahre lang gegen Grippe impfen. Das schützt ja aber halt nur gegen die Viren, gegen die man geimpft ist. Kommen neue Viren hinzu kann man trotzdem erkranken. Vor schlimmen Erkältungen schützt die Impfung auch nicht, denn die sind ja oft durch Bakterien ausgelöst.

      Bisher wusste ich auch nicht dass es einen Test gibt der die echte Grippe bestätigt aber gerade gestern hat mein Mann von einem Kollegen erzählt der krank ist und bei dem getestet wurde ob er die Virusgrippe hat und die hat er wohl tatsächlich.

      Ich wünsche allen Kranken gute Besserung

      LG Sandra :sonne
      "Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht"

      (Heinz Rühmann)

      :hund1 :love3 :hund1 :love3 :hund1 :love3 :hund1
    • Lotta, das ist richtig, nach einem Tag ohne Fieber gehen die Ärzte davon aus dass man niemand anderen mehr ansteckt. Ob man selbst wieder fit ist sagen sie an der Stelle nicht.
      Ich wünsche ihm gute Besserung und er sollte es etwas ruhiger angehen lassen bis der Kreislauf sich wieder stabilisiert hat. Nicht viel stehen und mit Sport noch eine Woche warten.
      Meine Meinung steht fest. Bitte verwirrt mich nicht mit Tatsachen.
    • Lotta ich wünsche deinem Sohn gute Besserung! Früher gab es die Faustregel 3 Tage Fieber frei dann ist man fit für die Schule! Heute muss alles schnell gehen, der Körpern macht aber nicht mit.So eine Grippe schwächt doch ungemein. Gönn deinem Sohn noch ein paar Tage Auszeit dann kommt auch kein Rückfall mehr.


      Liebe Grüsse Martina