Geschenke für Kindergeburtstage

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Geschenke für Kindergeburtstage

      Geschenke für Kindergeburtstage können leicht den monatlichen Rahmen sprengen, vor allem wenn man mehrere Kinder hat.

      Im Kindergarten und Grundschulalter ist es immer noch leicht, irgendwo ein nettes Geschenk zu finden, was nicht zu teuer ist und worüber sich das Geburtstagskind trotzdem freut. Was ich auch sinnvoll finde, sind Gemeinschaftsgeschenke, wo man mit mehreren Eltern zusammen legt.

      Schwieriger wird es schon, wenn sich die Kinder Gutscheine oder Geld wünschen. Unter 7-8€ im Grundschulalter oder 10€ in der weiterführenden Schule läuft da ja gar nichts mehr.

      Mein einer Sohn hat jetzt mit seinen Freunden gefeiert ( 7. Klasse) und fast alle haben ihm 15€ Gutscheine und zusätzlich Süßigkeiten mitgebracht. Er war völllig überrascht, hat sich wahnsinnig gefreut. Aber mir wurde ganz anders, da ja dann auch die Gegeneinladungen kommen und er ja auch Geschenke mitbringen muss.

      Ich finde es immer so schade, wenn Kinder nicht zu Geburtstagseinladungen dürfen, weil das Geld für Die Geschenke nicht da ist.

      LG Lotta
    • Du hast nicht ganz unrecht, ABER.... glaube nicht, dass man dies auch von dir erwartet. Ich selber bin ins Gespräch gekommen ( damals ) , nein es sei schon ok, so und von uns wird es auf keinen Fall erwartet. Übrigens sind wir dazu über gegangen personalisierte ( selbst gemacht z.B. Prozellantassen usw. ) zu verschenken, kam bei allen sehr gut an. Und wenn Gutscheine, dann haben die bei uns nicht 7€ überschritten....keiner war böse und meine Kinder wurden weiterhin eingeladen.
      Ich denke, es sind wir Erwachsenen die meinen man müsste und machen sich selber Druck, meiner Erfahrung nach, sieht die Realität ganz anders aus. Nur bei sehr sehr guten Freunden meiner Kinder ,also der Beste, da gibt es mal etwas mehr. Es waren auch schon Kinder bei uns zum Geburtstag ohne Geschenk, meine haben ihren Freunden erklärt, dass ihnen ihr kommen wichtiger sei, als dass sie etwas mit bringen.

      Vieleicht ist es nur wichtig, einfach mal nur mit den Beteiligten zu reden, dass können die Kids überigens ehr gut alleine lösen.
    • Wir hatten hier auch schon Geburtstagsgäste, die kein Geschenk mitbringen konnten, die durften dann natürlich trotzdem mitfeiern. Es gab andererseits auch Eltern, die gesagt haben, es würde auch reichen, wenn unsere Kinder eine Tüte Gummibärchen mitbringen. Ich habe aber auch schon bei Geburtstagswünschen gesagt dass das nicht geht, weil es unseren Rahmen sprengt.

      Selbstgemachte Geschenke finde ich auch gut, barfuß. Meine Große näht in der Zwischenzeit fast alle Geburtstagsgeschenke selbst und ihre Freundinnen freuen sich immer sehr darüber.

      Schwierig finde ich das Ganze nur bei Familien, die man nicht kennt, da die Kinder sich nur in der Schule sehen. Da hätte ich doch große Bedenken, anzusprechen, dass wir kein so großes Geschenk mitbringen können.

      LG Lotta
    • Lieben Gruß an dich :)

      Ich kenne die Situation.
      Man würde den Kiddies gerne so einiges kaufen aber wenn es finanziell nicht geht, dann muss man sich Alternativen suchen.
      Meinen Kiddies habe ich auch schon die Geschenke zu Weihnachten gekauft. Da habe ich aber auch echt lange sparen müssen. Beide wollten eine neue Uhr haben.
      Da musste ich auch erst schauen wie ich das mache und wo ich kaufen soll.

      Habe dann aber bei timestyles.de/ ein ganz gutes Angebot gefunden.
      Da gibt es verschiedene Uhren für angemessene Preise.
      Kann man sich echt nicht beklagen.

      Aber manchmal ist es mir auch total unangenehm weil ich denen doch nicht alles bieten kann was die sich wünschen :(
    • Hier ist es unterschiedlich. Wenn Eltern sehr teure Kindergeburtstage feiern, wird normalerweise schon darauf geachtet, was die Kinder mitbringen.
      Bei normalen Kindergeburtstagen habe ich auch schon gehört, dass die Mutter des Geburtstagskindes sagte:"Es reicht, wenn er eine Tüte Gummibärchen mitbringt ."
      Manchmal werden Kinder auch nicht eingeladen, weil man keine tollen Gegeneinladungen bieten kann.
    • was ich gerne mag, Eltern fragen ob man für einen grösseren Wunsch zusammenzulegen mag .

      Es gibt aber Eltern die wirklich nicht möchten ,das die kinder zusammen spielen . Püppi hat eine Freundin , sie verstehen sich gut .Aber die Mama möchte nicht das die mädchen spielen . Vor ein paar tagen musste männe raus ,weul lautes geschrei und weinende mädchen zu hören waren. Die mutter ist bei uns vorbei gefahren und hat das Rad ihrer Tochter erkannt . Es gab für die kleine eine lautstarke standpauke . Beide mädchen am weinen znd püppi verstand das theater nicht.

      Ja die Eltern von p. Arbeiten beide,haben ein eigenes Haus mit Riesen Garten . Aber ich finde es gibt wichtigeres.
      Liebe Grüße
      big_fish
    • Hier in der Nachbarschaft gab es aber auch so einen ähnlichen Fall. Ich habe es mitbekommen, weil meine Tochter mit beiden Mädchen befreundet war.
      Das eine Mädchen (Mutter alleinerziehend, voll berufstätig, zusätzlich noch Putzjob, Einzelkind) hat nicht erlaubt, dass die beste Freundin ihrer Tochter ( kinderreiche Familie, Vater Frührentner, Mutter arbeitslos) zum Kindergeburtstag kam, weil sie fand, die Familie sei assozial....

    Impressum

    Datenschutz

    Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."