Vielleicht habt ihr ja ne Idee???

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vielleicht habt ihr ja ne Idee???

      Hallo Ihr!
      Mir gehen die Ideen aus, ich bin zwar auch geschult aber noch nicht so lange Mama vielleicht könnt ihr mir ja helfen den mir gehe die Tricks und Ideen aus!

      Meine beiden Zwerge (1 1/2 und 2 1/2) sind im großen und ganzen liebe und süße Zwerge!
      Doch die haben von Kleinauf einen Eigenwillen der ist phänomenal! (Sagte jeder Doc oder Erzieher) :dash:

      Mein Sohn hat mal alles gegessen von Gemüsesuppe, Schnitzel bis Fisch! Bei uns gabs immer alles von klein auf! Seit knapp nem Jahr kann ich kochen was ich will und höre immer zu iiih, bäh, ekelig :puke: .......er ist nur noch Nudeln mit Soße, mal Reis, Pizza, Toast mit Nutella mal mit Leberwurst, wenn er einen guten Tag hat Käse /Wurst! Mittagessen ist halt am schlimmsten er probiert die Sachen nicht einmal! Der Hungert eher den ganzen tag, geht von ALLEINE ohne Essen ins Bett und sagt zu mir: Laß mich Ruhe?????
      Keine Kartoffeln, Pfannkuchen, kein Fleisch, keine Eier, kein Obst, Gemüse etc pürreriere ich meist und mogel es irgendwo drunter...............ich habe mir schon soviel ausgedacht! Essen gebaut als Schiffchen, Blümchen, Motive draufgemalt, Fingerfood, Ihn mit kochen lassen, geschimpft, geredet, geweint, ich frage was er möchte............keine Reaktion nur immer ist doch ekelig! Sollte er aber mal nen guten Tag haben oder bei Oma sein (klappte allerdings auch da nicht immer) futter der wie ein Pferd?????? :essen: Koche ich das gleiche Gericht aber 14 tage später nochmal ist es ekelig????
      Ich tröste mich immer mit dem Satz; Kinder holen sich was sie brauchen! Aber ich habe Angst er bekommt nicht genügend Vitamine usw! Er ist auch nicht gerade dick, kein gerippe aber bischen mehr wäre nicht schlecht! Den Leroy ist auch oft krank und dann baut er sehr ab und ist Haut und Knochen! Da habe ich das nächste Problem ich bekomme kein Antibiotika, Hustensaft, Medikamente, ja nichmal Sanostol oder Rotbäckchensaft in ihn hinein.............völliges Theater bis hin das er sich mit Absicht erbricht! :blerg:
      Meine Tochter hingegen (bisher und ich hoffe es bleibt so) ist alles, nimmt alles, ohne wenn und aber!
      Allerdings wenn die auch etwas nicht möchte "HOLLA DiE WALDFEE"............. :ari
      Gegen die beiden ist Rumpelstilzchen nix! Die sind echt so süß und Engelsgleich aber wenn Menschen die in aktion erleben (hatten wir erst Dienstag beim Kinderarzt, Blutabnehmen, 6 Erwachsene waren dafür nötig) glaubt keiner! Die waren echt geschockt wie die beiden loslegen können! Ich kann Euch seit dem beide 6 -8 Monate alt sind Sachen erzählen da waren alle immer nur platt! (UND DIE MAMA BESONDERS :wtf: )

      Bin ja stolz das Sie kleine eigenständige Persönlichkeiten sind aber es ist nicht immer zu ihrem Vorteil oder sinnvoll.............weiß jemand wie ich die packen an? Gerade Medizin und (ordentliches) Essen wären für Leroy wichtig!

      Bin für Ideen äußerst dankbar!

      lg grincat1 :cat:
    • Ich kenn sowas nur in abgeschwächter Form..... aber ich glaub, da hilft nur absolute Konsequenz und Regelmässigkeit und keine Extrawürschte....
      also ganz regelmässige Essenszeiten (damit er nicht womöglich noch satt ist von der vorherigen Mahlzeit), nichts zwischendurch (die merken nämlich ganz schnell, dass Du glücklich bist, wenn sie überhaupt was essen, egal was... und fangen an , zu "erpressen" ;) und zu den Mahlzeiten gibt es eben auch nur das, was Du eben grad gekocht hast - nichts anderes.... bei meiner Tochter hat das geholfen - das war eine harte Zeit, aber als wir dadurch waren, ging es besser.... irgendwann hatte sie nämlich wirklich echten Hunger und dann hat sie auch gegessen.... und ich habe immer, wirklich immer darauf bestanden, dass sie wenigstens einen Löffel probiert... weil das Essen, das man kocht, ja nicht schlecht ist - klar gibt es immer Sachen, die man einfach nicht mag (geht uns ja auch so) - aber ein Teelöffel voll geht immer....
      wie gesagt, bei meiner Tochter war es nie so extrem, wie Du es schilderst, aber es hat irgendwann geklappt :)

      lg, doro
    • Also meine Tochter ist sehr pflegeleicht, was das Essen angeht. Bei meinem Sohn habe ich solche und ähnliche Situationen auch durch. Mitlerweile ist er 19 Jahre alt, aber mit dem Essen hab ich immer noch meine liebe Not bei ihm. Der Doc hat ihm auch schon bewiesen, dass er Mangelerscheinungen hat, durch seine einseitige Ernährung, aber auch jetzt will er es noch nicht so wirklich einsehen. Obwohl, es ist um einiges besser geworden.
      Auf jeden Fall, so wie Doro sagt, absolut konsequent bleiben. Lass dich auf nichts zwischendurch ein. Meine Kinderärztin hat auch immer gesagt, er verhungert ganz sicher nicht, obwohl ich es oft dachte. Wenn sie richtig Hunger haben, dann essen sie auch. Bei meinem Sohn habe ich mir dann immer Tricks einfallen lassen. Nachmittags musste immer ein Obstteller sein, sonst hätte er nie Vitamine zu sich genommen. Ich habe dann immer Bananen und Äpfel oder so in Scheiben geschnitten und mit ein paar bunten Streuseln bestreut und wenn er den aufgegessen hatte, durfte er ein Tütchen Gummibären oder ein Bonbon oder sowas. Habe ihm sonst den ganzen Tag nichts zu naschen gegeben und da war er froh, wenn er wenigstens das dann bekommen hat.
      Beim Essen habe ich dann das ganze fürs Auge etwas hergerichtet, so das es ihm wieder angefangen hat Spaß zu machen zu essen. Z.B. Nudeln als Tierform gekauft oder sowas. Sein Brot in einer bestimmten Form geschnitten (ein Auto oder so) war immer der Renner in der Brotdose im Kindergarten. Wichtig sind wirklich die regelmäßigen Malzeiten und nichts zwischendurch geben.

      LG Yvonne
    • Solch ähnliche Phasen haben meine Kidis ebenfalls ab und zu. Wie Doro schon sagte, konsequent bleiben. Es raubt einem zwar manchmal den letzten Nerv, aber es muss sein. Bei uns muss jeder das Essen wenigstens probieren, kenne es sehr gut rein zur Tür, was gibts... kein Hunger.
      Gut dann gibt es absolut nichts, bis zur nächsten Mahlzeit.
      Wenn die Kinder schön gegessen haben, gibt es auch mal später am Nachmittag eine Belohnung, lecker Nachtisch oder mal was Süßes.
      Nur ohne richtige Mahlzeit, kein Nachtisch, rein gar nichts.
      In dem Alter von deinen und noch jünger, war meine Große so ein Held, sie schaffte es bei Gläschen das Gemüse fein säuberlich abgelutscht wieder auszuspucken.
      Medizin läßt sich gut in Spritzen (ohne Nadel) verpacken, am besten noch einen Aufkleber drauf, dann schmeckt der Hustensaft plötzlich.
      Lass Dir doch mal vom Arzt ein paar Spritzen geben und den Kleinen blutabnehmen spielen, er darf bei Dir "Blut abnehmen" und Du bei ihm.
      Wenn er beim Arzt recht tobt nützt es manchmal auch, wenn Du sagt : "Wenn Du Theater machst geh ich raus und warte draußen!" Dann ruhig einfach mal raus gehen.
      Kinder nützen ihre Machtspiele sehr gerne aus, wenn Mutti dabei ist.

      Wünsch Dir starke Nerven :ari2
      LG
      Susan
    • Das mit dem "eklig" kenne ich zur Zeit auch, bei Finn ist meist jeden Tag was im Essen was er meint, das ist eklig, owohl er es an den Tagen davor noch gegessen hat, und am nächsten Tag ist dann wieder was anderes eklig. Aber es ist nicht so schlimm, darum denke ich ist es wirklich eine phase, im großen und ganzen isst er alles, je nach tagesverfassung.

      Ich denke auch das es wichtig ist konsequent zu bleiben und das essen irgendwie gut zu verpacken, oder es anderst herzurichten, wenn er kein ganzes gemüse ist vielleicht pürrieren, und eine zaubersuppe herstellen. so das er nicht mehr sehen kann welches gemüse es ist. Denn ob pürriert oder ganz die nährstoffe und vitamine bleiben ja die gleichen.

      lg :bear:
    • Vielen Lieben dank schonmal für Eure Ratschläge!
      Ich glaube Kosequenz ist echt das einzige was noch hilft! Das mit der Medizin in spritzen habe ich schon probiert hat genau 1 mal funktioniert! Bekomme sogar extra sachen mit Edbeergeschmack usw nix zu machen, klappt ja nicht mal mit Sanostol und das schmeckt nun wirklich nicht so schlecht ! Oder Rotbäckchen Fruchtsaft, der ist lecker, keine chance! Der regt sich SOFORT so auf das er erbricht!
      Und im Spiel ist alles kein Problem vom Blutabnehmen etc, aber wenn ich versuche in zu Überlisten stellt der sich vor mir hin, Hände in die Hüfte: Leroy nicht dumm, Mama macht Unsinn????? :patsch: Leroy weiß das!

      Ja und mit dem Essen bin ich sehr kreativ, ich baue Schiffe, Roboter, Männchen, Auto, schnitze Spongebob und Mickey Maus, male Gesichter ins essen, kaufe Auto und Fußball Nudeln, sowie Pommesmännchen/Tiere! Gemüse purriere ich immer und rühre es irgendwo drunter! Forme Tiere aus Fleisch oder steche Blumen aus.........er darf das ja auch selber machen! Er kocht für sein Leben gern nur Essen will er es nicht!
      Und dann habe ich Grundsatzdiskusionen mit nem 2 1/2 jährigen! (Soll man ja nicht aber ein kleiner Mister Naseweis sind wir auch noch) ;( Sollte er aber das Essen jetzt wollen ist der von Sauerkrauteintopf, Gänsefutter (ist auch ein Eintopf) oder so alles, gerade Sachen die Kinder gar nicht so toll sonst finden! :threeeyes:
      Ich kriege ihn nicht zum Probieren von Sachen komme was will, dann wir halt gek....... :blerg:

      Leroy ist lieb, vernünftig, höfflich aber seit dem er auf der Welt ist macht er das was er für richtig hält! Seit dem er 8 Monate alt ist , kann er laufen seid dem macht er das was er für richtig erachtet! :wtf:
      Ich hab hier schon Bauklötze gestaunt! Versteht mich nicht falsch er ist im großen ein liebes Kind aber klar er macht sachen die nicht gut sind oder gefährlich und dann erklärt der mir aber sachlich warum er das jetzt anders sieht :wacko: Er war ne Zeitlang auch sehr agressive (meißt aber auf sich selbst gerichtet) deswegen war ich bei nem Kindertherapeuten, ende vom Lied er wollte schon mehr als er köperlich konnte! Seid dem er Reden kann hat sich das dann soweit erledigt! Nur ungeduldig ist er sehr!
      Baugleiches Modell hab ich dann nochmal als Mädchen aber die ist kooperativer die probiert wenigstens alles und läßt sich überzeugen oder schonmal einwickeln! Ich hoffe das bleibt so!

      Für Ideen bin ich immer noch zu haben! Vielen dank

      lg grincat1
    • Liebe Grincat !
      Wenn ich deine Berichte so lese muss ich teilweise ziemlich schmunzeln.
      Bitte jetzt nicht böse werden oder falsch verstehen.
      Habe das Gefühl Dein Junior hat seine Mami gut im Griff, so nach dem Motto je mehr ich mich anstelle umso mehr macht sich Mami
      zum Affen. Das findet es cool, er ist im Machkampfspielchen der Stärkere.
      Bei meiner Kleinen hat schon die Krankenschwester im Krankenhaus gesagt, das die kleine Lady weis was sie will. Dazu war
      meine Lütte ein Frühchen, aber die Schwester hat recht behalten. Madame weis sehr gut was sie will und wenn ich das Theater mit spielen
      würde, würde die Büchs mich erziehen.
      So macht es jetzt Dein Junior, Du strengst Dich irrsinig an es ihm recht zu machen, was er wohl möchte was nicht. Kinder können gut auf Komando sich erbrechen, wenn sie etwas nicht wollen. Meine Nichte war auch so eine Kleine Zicke, sie wollte nicht essen, Medikamente wollte sie dagegen ständig. Wenn Mami nicht so tat wie die Göre wollte, erbrach sie sich oder hustete wie verrückt. So sprang Mutti wieder.
      Ein Beispiel:
      Hatte einen Tag auf sie aufgepasst, sie war damals drei. Ihr ging es blendend hat auch alles gegessen (Extrawürste gibt es bei mir auch bei Besucherkindern nicht) . Als ihre Mutter kam, fing sie wie auf Komando an zu Husten und hatte plötzlich Kopfweh. Schwupps griff Mami nach den Wundertropfen.
      Denke Du solltest sein Verhalten mal eine ganze Weile schlichtweg ignorieren, wenn er sich erbricht wortlos aufwischen und ihm keine Beachtung schenken, wenn er Medi nicht schlucken will gut, dann will er es halt mit Theater, nur nicht auf sein
      Getue reagieren.
      Essen würde ich nichts mehr besonders verstellen, keine Sonderwünsche keine Verziehrungen. Tischdecken für alle und für alle das gleiche.
      Punkt. Mag er nicht essen kann er vom Tisch aufstehen und in sein Zimmer gehen, ihn aber deutlich darauf hinweisen das es später nichts gibt, erst wieder zur anderen Mahlzeit. Ihr eßt gemütlich weiter, gönnt euch noch einen schönen Nachtisch und er sitzt in seinem Zimmer.
      Diese nicht Beachtung wird er nicht lange durch halten. Das wird Dir vermutlich mehr weh tun als ihm.

      Viel Glück ! Bin gespannt was die anderen Muttis hier noch dazu schreiben.

      LG
      Susan
    • alicia ist auch so ein herzchen und will nicht immer das, was mama gemacht hat... aber wenn sie schon nicht die tomatensoße will, so isst sie dann doch wenigstens die nudeln, ich koche für sie eigentlich nix extra...

      aber ich bin dann doch manchmal auch eine fiese mami...

      1. lass ihn das nächste mal, wenn er mit absicht erbricht, seine kotze (sorry) selber aufwischen... er wird es sich sehr wohl überlegen, ob er das nochmal möchte...

      2. lass ihn sich an den tisch setzen, aber er bekommt nix auf den teller mit dem kommentar "es schmeckt dir ja eh nicht, was wir essen", isst er knäckebrot oder so? eine scheibe auf den teller, reicht...

      3. nix zwischendurch, keine süßigkeiten oder so, immer mit der begründung "wieso, du sagst doch immer, dass dir das alles nicht schmeckt???"

      er wird sich total doof fühlen, es wird nicht lange dauern und er fragt, ob er was bekommt...

      man fühlt sich selber nicht toll dabei, aber manchmal hilft auch nur ne radikalkur - und zum affen machen lassen wollte ich mich auch nicht...
    • ich seh es genau wie susan ;) - je mehr Du Dich zum Affen machst, um so mehr neue Kunststückchen erwartet er von dem lustigen Affen;) - Du verstehst schon, was ich mein ;)
      Und ich würd es ganauso machen, wie susan und ari: normales Essen, keinen Hampelpampel drumrum und gut - wer nicht will der hat schon... und das mit dem K....n ist die reine Erpressung - das würd ich auch ignorieren oder es ihn selbst wegwischen lassen....
      Ich denke, Du kannst gut einschätzen, ob das Show ist, oder ob er wirklich krank ist.... und weisst Du... kranke Kinder, die erbrechen, bekommen leider drei Tage nur trockenen Zwieback und schwarzen Tee ohne Zucker, damit es bald wieder besser wird ;) Wird schneller gehen mit der Genesung.... , da bin ich mir ziemlich sicher ;)

      lg, doro, die auch eine gemeine Mama ist....
    • Hallo liebe Grincat... :druck6

      Also ich kann Ari, Susan und Doro da nur zustimmen...

      Er nutzt es aus und macht mir dir seine Machtkämpfchen.
      Du machst dich zum Affen... nicht bös verstehen... ;)

      Die K.... würde ich ihn auch selber weg machen lassen..

      Punkt ist... er erpresst dich wirklich... lass das bitte nicht zu. :fie:

      Du wirst Durchhaltevermögen brauchen und dafür wünsche ich
      dir viel, viel Kraft... :) :love3 :druck5 Drück dich mal lieb. :druck2

      Uns Mamis tut es meistens mehr weh, als den Kindern, glaubs mir. ;)

      Alles Liebe. :andreah

      Phoenix :drache1 :druck6
    • Huhu Ihr!
      Nein, bin euch überhaupt nicht böse! Sehe das ja genauso wie Ihr ich bin schon richtig gut im "Mänchen machen" und Pfötchen geben! :hihi: Und das die beiden hier alles im Griff haben weiß ich auch! Aber ich finde es gut das ihr das schreibt den mir glaubt hier keiner! Ich bin auch nicht immer die liebe Mama und die 2 beißen hier öfters auf Granit! Aber ich habe hier zwei, mein Mann und die liebe Oma die mir vieles zu nichte machen wegen der armen Kinder! (Dann bin ich immer die böse Mama ;( ) DIE sind völlige Soldaten der kleinen Herrschaften! Aber ich mag mich nicht zum Sklaven meiner Kinder machen lassen! Ich mache echt was ich kann aber kleine Tyrannen will ich nicht erziehen! Kriege hier immer zu hören wen ich sage das ist nur Show, wie kannst du nur??????????? :patsch: Genauso mit dem selber wegwischen habe ich Leroy auch schon gesagt...........der wollte näturlich nich, ekelte sich, was macht Andreas nimmt das Kind und macht mich vor dem Kind runter! Danke!
      Ich gehe meißt immer so von meinem Bauch Gefühl aus und ich denke ich weiß gut wie ich die beiden einschätze! Wenn ich mit Ihnen allein bin habe ich auch so gut wie keine Probleme! Nur mit der Medizin ist echt ein Problem, den er hat oft hohes Fieber und ist wirklich Krank und wenn er kotz ist er halb tot.............das ist dann blöd! Meißt ist das dann auch noch nachts mit Betten neu machen und Co, die Kleine wir dann auch wach bzw ist ja meißt gleich mit krank! Und die Familie läuft genervt Amok, außer mir! Sie bekommen jetzte erstmal ne Immuntherapie da festgestellt wurde das ihn ein Abwehrsytem völlig fehlt! und Aufbbau der Darmflora hoffe das hilft!
      Und mit dem Essen weht hier schon seit 3 Tagen ein anderer Wind (DANKE ;) ) ich dachte schon immer ich spinne und bin echt ne Rabenmutti! So wie mir das hier immer mitgeteilt wird! Er ist zwar seit 3 tagen nun kaum was aber der kriegt noch hunger! :essen:
      Habt ihr auch noch ein paar Ehrziehungtipps für Omas und Pappis?
      Ich habe schon so versucht mit Ihnen zu sprechen, Bücher gegeben, Familienrat gehalten aber entweder machen die es heimlich oder es eskaliert!
      Wünsch mir nix mehr als das wir um der Kinderwillen lieb an einem Strang ziehen!
      Doch ich stehe hier immer so allein auf weiter Flur obwohl ich die Sachen so sehe wie Ihr auch!
      Ich gebe denen jetzt erstmal hier alles zu lesen................
      Danke euch !

      lg grincat1
    • Hallo ihr!

      grincat1 schrieb:

      Habt ihr auch noch ein paar Ehrziehungtipps für Omas und Pappis?
      SUPER!!! Kann ich auch gebrauchen... Mit Papa geht das zwar ganz gut bei uns, aber die lieben Omis.... Hui... Die sind zwar wegen der Entfernung nur immer mal wieder ein Wochenende zu Besuch (und das ist auch wunderschön), aber danach brauche ich jedesmal ne ganze Woche um die beiden Kids wieder auf unser "Normalniveau" zu bringen....

      Liebe Grüße,
      Dagmar
    • Problem Oma kenn ich auch.
      Bei uns war es so, wenn es meinen Biestern nicht schmeckte liefen sie zur Oma (wohnte im gleichen Haus). Und damit die armen Kleinen
      nicht verhungern, hat sie ihnen lecker Essen gemacht. Dann noch gemecker an mich, du musst richtig kochen, die Kinder brauchen was gescheitet bla bla bla . Dann habe ich eine Weile den Spieß umgedreht und das Essen was mir übrig blieb, einfach zur Oma getragen und gesagt wenn sie schon ihren Kühlschrank leer futtern, darf sie schön brav selber das Essen der Kinder essen. Sie war zwar eine Zeit lang
      beleidigt, aber nach einer Weile fing sie an zu fragen ob die Kinder schon gegessen haben und ob sie bei Ihr essen dürfen.
      Bei Papis nützt manchmal eine Schocktherapie, fahr über das Wochenende zu einer Freundin, mach Dir einen schönen Tag und lass ihn
      mit den lieben Kleinen ruhig mal ganz alleine. Es wird vermutlich nicht ohne Knatsch ablaufen, aber Du musst Dich durchsetzen
      sonst tanzt Dir jeder auf der Nase rum.
      Versuche nochmals mit Deinem Mann und Oma zu sprechen und ob sie später mal Kinder haben wollen, die sich von den Eltern überhaupt nichts mehr sagen lassen, sei es das sie entscheiden wann sie zur Schule gehen ob sie Abends pünktlich heim kommen usw ....
      Die lieben Kleinen bleiben ja nicht Klein, sondern sie werden älter und wenn sie dann immer noch machen was sie wollen, dann wird es richtig schwierig.

      Vielleicht wäre das Buch etwas für Deinen Mann
      amazon.de/Warum-unsere-Kinder-…oks&qid=1246213829&sr=8-1

      Bei Medikamente z.B. Fieber steig auf Zäpfchen um
      Zur Darmsanierung kann ich den richtigen Joghurt empfehlen, sprich nicht einen Joghurt mild sondern den mit den richtigen Bifidus Bakterien, leider gibt es in Deutschland nur noch zwei Firmen die ihn herstellen z.B. Berchdesgadener.
      In Deutschland gibt es ihn leider nur als Naturjoghurt, in Österreich und der Schweiz gibt es sie auch mit Geschmack.
      In der Schweiz darf unser Joghurt mild nur als Joghurterzeugnis verkauft werden, weil bei diesem Joghurt alle natürlichen
      Bakterien entzogen wurden. Der richtige Joghurt schmeckt saurer als der milde und ist in seiner Konsistenz fester.
      Meine Kinder essen ihn gerne mit einem geriebenen Apfel oder zermatschter Banane und einem spritzer Honig.
      Auch Ziegenmilch ist besser verträglich bei Darmproblemen.
      Vorsichtig sei mit den bei uns so umworbenen probiotischen Joghurts, diese sog. probiotischen Bakterien werden aus der menschlichen
      Verdauung (du weist schon was !? ) gewonnen und sind mehr als umstritten. In einigen Ländern sind Produkte damit verboten.

      Vielleicht kennst Du Udo Pollmer, er ist ein Nahrungsmittelkritiker und klärt auf aus was unser "ESSEN" besteht.
      amazon.de/Prost-Mahlzeit-Udo-P…F8&qid=1246214937&sr=11-1

      Problem OMA und Papa ist sehr schwierig, wünsch Dir viel Glück bei der Lösung.

      :druck8 Susan
    • Ich kann dir auch nur einen vernünftigen Rat geben:

      SETZT DICH DURCH!!!!!


      Lass dir von Niemanden auf der Nase herumtanzen. Denn wer von Euch verbringt denn wohl die meiste Zeit mit den Kindern??? DU, oder Papa und Oma???

      Ich glaube die Antwort lautet: DU!!!

      Ich finde den Ratschlag von Susan sehr gut!!!!

      Papa sollte mal über ein Wochenende, bei dem du dich bei einer Freundin amüsierst, mit den lieben Kleinen alleine verbringen und zu sehen, was DU so alles als Mutter leisten musst. Am besten noch, wenn die beiden krank sind, um mal ganz gemein hier zu werden, denn es ist echt kein Zuckerschlecken!
      Wichtig dabei ist: DU BIST NICHT ERREICHBAR, klar? ;) Er soll lernen, die Situation richtig einzuschätzen... damit du auch Unterstützung bekommst. Sag ihm auch, das Hilfe von der Oma da nicht zählt! :)

      Ich bin ja alleinerziehende Mama von zwei Kindern, daher weiß ich, wie schwer das alles ist. War auch mal verheiratet und in der Situation. ;) Verstehe dich also nur zu gut! Mit meiner Schwester bin ich mir (Gott sei Dank) in allen wichtigen Fragen immer einig, was die Kindererziehung an geht. Wenn die Kinder bei ihr sind, dann gelten zwar ihre Regeln und ich rede da auch nicht drein, aber wenn es doch mal Unstimmigkeiten gibt, dann rede ich IMMER mit ihr ALLEINE und NIEMALS VOR DEN KINDRN!!!, die Probleme durch und wir sprechen uns dann ab, wie wir das handhaben. Das funktioniert einwandfrei!!!

      Es kann nicht angehen, das DIE BEINDEN - DIR - IN DEN RÜCKEN FALLEN!!
      Mach ihnen das klar, das die Kinder sie ansonsten und auch dich... immer gegeneinander ausspielen werden!!! DAS kann dann echt in einer riesigen Katastrophe enden!!! Ich denke nicht, das die Beiden das wollen, nur sehen sie zu kurzsichtig meiner Meinung nach. ;)
      Versuche nochmals mit Deinem Mann und Oma zu sprechen und ob sie später mal Kinder haben wollen, die sich von den Eltern überhaupt nichts mehr sagen lassen, sei es das sie entscheiden wann sie zur Schule gehen ob sie Abends pünktlich heim kommen usw ....
      Die lieben Kleinen bleiben ja nicht Klein, sondern sie werden älter und wenn sie dann immer noch machen was sie wollen, dann wird es richtig schwierig.
      Da stimme ich sowas von zu!!! :( :love:
      Dann habe ich eine Weile den Spieß umgedreht und das Essen was mir übrig blieb, einfach zur Oma getragen und gesagt wenn sie schon ihren Kühlschrank leer futtern, darf sie schön brav selber das Essen der Kinder essen. Sie war zwar eine Zeit lang
      beleidigt, aber nach einer Weile fing sie an zu fragen ob die Kinder schon gegessen haben und ob sie bei Ihr essen dürfen.
      Der Tipp ist so was von gut... lach...!!! :thumbsup:

      Genauso sehe ich das auch...

      Halte durch liebe Grincat!! Setzt dich durch!!! Es ist jetzt vielleicht ein Kampf, aber später wird es sich auszahlen!! ;) :)

      Dein Bauchgefühl als Mutter ist da schon super gut intakt, wenn du mich fragst! ;) :) Lass dir da ja nix einreden...
      Genauso mit dem selber wegwischen habe ich Leroy auch schon gesagt...........der wollte näturlich nich, ekelte sich, was macht Andreas nimmt das Kind und macht mich vor dem Kind runter! Danke!
      DAS geht GAR NICHT, was dein Mann da macht!!! Schon gar nicht VOR den Kindern! Sag ihm mal einen lieben Gruß von mir: Wenn er so weiter macht, dann hat er später echt Probleme mit seinem Sohnemann!!!

      Dein Mann MUSS zu dir halten! Wenn ihr auch unterschiedlicher Ansicht seid.. o.k. aber nicht vor den Kindern ausdiskutieren... die merken sich so was ganz, ganz schnell und spielen euch dann so was von gegeneinander aus!!! Selbst schon erlebt, ich weiß also, wovon ich rede... LG an Andreas! ;)

      LG Phoenix :drache1 :druck6
    • Danke Euch allen für die lieben Ideen und Ratschläge!
      @ Susann das Buch über die "Tyrannen" besitze ich aber außer mir mag niemand hier lesen (Sorry stimmt nicht ganz:Die Kinder lieben lesen auch) das mit dem Joghurt und den Bakterien wußte ich noch gar nicht! Da mache ich mich mal schlau! Ich würde gern Joghurt selber machen, kann man den" Guten" Joghurt mit den richtigen Bakterien woll auch selber züchten? Wir haben hier Spinnrad (JEAN PÜTZ Hobbythek) weiß da gibts Kulturen zu kaufen! Sonst vertragen sie alles, unverträglichkeiten haben wir nicht! Aber der darm soll auch Gestärkt werden! Vielleicht hilft mir das auch den mein Immunsytem ist sehr zerstört!

      Ich soll Symbioflor 1 und 2 nehmen sagte die KA! Kennt das Jemand von Euch?

      Leider wollte nicht mal jemand den Thread hier lesen, eher im gegenteil den jetzt hab ich Ärger weil ich hier was geschrieben habe!
      Ich werde weiter versuchen alles in die richtigen Bahnen zu bringen aber Hilfe werde ich denke ich nicht bekommen! Die "Schocktherapie" läßt sich hier leider nicht durchführen da die Kinder nicht versorgt würden! Und auch Balu nicht! Die Sozialen Kompetenzen des größten Teiles meiner Familie sind eher rudimentär veranlagt! Da müßte ich schon nen Gehirntumor mit Bild nachweisen! Ich hab auch 24 std 7 tage die Woche einsatz für meine Mama da würde sich dann auch keiner kümmern! Und selbst wenn er wöllte und könnte würde Andreas das niemals zulasssen! Das wäre alles auf dem Rücken der Mäuse und wir müssten das lange büßen! Das kann ich nicht! Er ist ein schwieriger Mensch!

      Ich gebe nicht auf und versuche weiter meine Mäuse zu kleinen liebenswerten Geschöpfen wachsen zu lassen! Mit Konsequenz :police: , Liebe :loveyou: und viel Geduld :hechel: werde ichs schaffen...........

      lg grincat1
    • Hallo liebe Grincat.

      Es tut mir ehlich leid das hier zu lesen....

      Schade das deine Lebenssituation so schwierig für dich ist.

      Ich wünsche mir für DICH: Viel Mut, viel Kraft und Durchhaltevermögen.
      Ich nehme dich mal lieb in die Arme... hoffe, das du doch irgendwann Hilfe erfahren wirst! Gib nicht auf... denke immer daran, es ist für dich und vor allem für deine Kinder.

      Ich finde es schlimm, das du überhaupt keine Unterstützung in deinem Lebensumfeld erfährst.... Ich bin betroffen und sehr traurig darüber.

      Ich möchte dir sagen: Wann immer du dich aussprechen willst und Jemanden zum Zuhören, Auskotzen hier brauchst.... MICH kannst du gerne IMMER anschreiben, in Ordnung??? :)

      Alles Liebe und sei umärmelt. :druck1

      Deine Phoenix :drache1 :druck6
    • Hallo Grincat,

      bei uns ist es so ähnlich...

      Meine Tochter probiert wenigstens das meiste... aber mein Sohn ist ein totaler Verweigerer...

      Zudem geht es mir wie Dir... meine Mann schlägt sich dann auf die Seite der Kinder, obwohl es nicht gut für sie ist...

      Ich stehe oft als die böse Mama, die alles verbietet und maßregelt...

      Mir hat aber das Gespräch mit unserer Ergotherapeutin geholfen, zumal ich meinen Mann dort auch mal hingeschickt habe und siehe da... von Dritten kann er Anregungen viel besser annehmen...

      Man tut sich als Ehepaar wirklich nichts gutes, wenn man sich durch die kinder so ausspielen lässt...

      Außerdem habe ich meinen Mann gesagt, dass er doch mit mir im Alter auf der Couch sitzen wird und kaum mit seinen Kindern ;-)...

      Es ist ein Stückweit besser geworden... und auch wie bei Dir, konnte ich mich räumlich nicht immer entziehen... Tageweise ging es allerdings schon...

      Kann Deine SChwester nicht mal die Pflege Deiner Mutter übernehmen??? und Du machst für einen Tag mal einen Ausflug zu einer Freundin???

      Bei mir habe ich schon gemerkt, wie angespannt und er genervt er nach einem Tag schon sein konnte, vor allen Dingen, wenn die Kids nicht gut drauf waren... wenn er ansonsten von der Arbeit kommt, will er natürlich immer "Frieden" und "heile Welt" haben und hat keine Lust auf Streß, was ich ja auch verstehen kann... aber mit Kindern ist echt die schwierigste Zeit so kurz vor "Feierabend"...

      Versuche dennoch mit ihm im Gespräch zu bleiben und sende "Ich"-Botschafen: teile ihm mit, wie Du Dich fühlst, wenn er dich vor den Kindern rundmacht...

      Ohhh Grincat... wünsche, dass sich alles bessert... es wird nämlich mit dem Alter der Kinder nicht leichter...
    • Hallo Grincat,

      ich habe super Erfolge mit dem Programm Triple P gemacht. Ich habe auch einige Schwierigkeiten gehabt mit dem Thema KOnzequnez.

      Ich habe dann vom Jugendamt aus 2 Kurse im Triple P gemacht ( gibt es auch infos zu im Internet)



      In dem Programm heisst es Positive Erziehung, also sprich alles das was du willst Positiv formulieren, nicht schreien und wütend werden sonder positiv erklären was du möchtest



      Versuch doch mal dem Kleinen am Tisch genau so zu motivieren in dem du nichts sagt er hat schon wieder ihhh gesagt sondern du lobst ihn wenn er was gegessen hat



      Beispiel:



      Ihr sitzt alle am Tisch und es gibt am ersten Tag seine heissgeliebten Nudeln, Mensch kleiner ich finde es ja so toll wie schön du isst, weil du alles so super aufgegessen hast bekommst du jetzt noch einen lecker Nachtisch von mir.Und das könne wir jetzt ja immer so machen, wenn du den Teller leer isst dann gibt es was schönes zum Nachtisch ( z.B Eis,Fruchtzwerg,Obst das was er halt gerne isst)

      er wird sich das merken weil er hat mami eine Freude gemacht und ohne Theater gegessen und eine "Belohnung" bekommt,

      Am nächsten Tag machst du ihm Pommes, auch wieder dasselbe spiel wen ner aufgegessen hat darf er was besonderes haben.

      Am dritten tag machst du dann Pommes Hähnchen und Gemüse, wenn er wieder alles auffisst bekommt er den Nachtisch. bekommt er die Belohnung wenn nicht dann gibt es halt nichts.

      Da musst du allerdings konzequent sein und das durch ziehn und nicht weil er schreit dann doch nachgeben.

      Dieses Spiel kann man eig mit allem machen. Hei du ich möchte nicht das du das und das machst...

      Und eben Ey Super das du das gemacht hast das finde ich ganz toll... POsitives Verhalten belohnen mit Worten und Aufmerksamkeit und die kleinen werden es wiederholen...



      Es klappt nicht immer mit der Umsetzung, weil wenn du mal einen schlechten Tag wirst du nicht immer die Kraft haben es durch zu ziehen, aber versuch es in kleinen Schritten es ist wunderbar...



      was meinem Sohn super geholfen hat war eine sog Punktekarte.

      Er hat ein heidentheater beim Haarewaschen gemacht jedesmal...

      Ich hab ihm dann eine Karte gebastelt wo eine Spalte von 1-4 drauf war und hab ihm erklärt wenn er sich Haar waschen lässt ohne Theater zu machen bekommt er einen Aufkleber von mir dahin und wenn er 4 Aufkleber hat dann bekommt er ein neues Buch.

      Das hat sogut geklappt das mein Sohn innerhalb von 1,5 TAgen 4 mal Haare waschen musste um das Buch zu bekommen. Insziwchen klappt das Haare waschen ohne Theater.

      Wir haben das jetzt schon mit abend ohne Theater ins Bett gehn gehabt

      Mit nachts ohne Pampers schlafen

      Und im MOment haben wir grad wenn er nach dem Spielen sein Zimmer aufräumt und das abends einigermasssen ordentlich isst, dann bekommt er auch einen Punkt...



      Die Punkte reizten ihn so sehr das er dafür alles tut.

      Und es müssen keine Großen Dinge sein als Belohnung eine Kugel Eis oder eine andere Kleinigkeit tun es auch. eben was wofür es sich lohnt das sich das kInd anstrengt...



      Wenn du noch fragen hast dann kannst du mich gerne anschreiben.



      SaJaPa
    • Huhu ,Auch wir hattend as thema nicht essen wollen ect.pp scheint mir auch eine Phase zu sein.Meine Kleine hat schon in baby alter angefangen schlecht zu trinken, das nicht essen wollen ist bei ihr auch eins stück das ganze nicht essen können.Wenn du verstehst was ich meine .
      Tanja hat eine leichte Muskelschwäche die sich bei irh auch aufs kauen auswirkt.Mittlerweile geht es Doch nun sind ihr zwei zähne rausgefallen.Das dilemma fängt von vorn an sie kann ncith essen das ist bäh usw.Mittlerweile seh ichd as etwas gelassener als sonst sie neigt im moment zu leichten übergewicht .
      Man sollte auch bedenken das gerade in kindes alter der geschmack sich noch verändert .Heute lieben sie erdbeeren im nächsten moment hassen sie diese.
      Mein tipp ist dieses dran bleiben aber nicht zwingen.
      Was medikamende angeht hab ich gott sei dank keine propleme .Ein bekannter hat mal die emdizin in kleine schnapsgläschen gefüllt das fanden die kids witzig .(wohlgemerkt Gläser benutzt kein shcnaps eingefüllt)Die kids nahmen die medizin weils nur in kleinen gläser für sie puppengläser eingefüllt war.Also nicht missverstehn

    Impressum

    Datenschutz

    Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."