Angepinnt User schreiben eine Geschichte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Blitzi strahlte über das ganze Drachengesicht und die Tränen liefen wie kleine Bäche über seine Wangen.
      Tante Phoenix holte schnell ein Taschentuch hervor, was sie zwischen ihre Drachenschuppen versteckt hatte und gab es ihm.
      "Du hast deine Aufgabe wunderbar erfüllt", wollte sie gerade sagen, da sprach die Hexe einen Zauberspruch und sie standen wieder am Fluss, an der Brücke zu den ......
    • ... 3 magischen Orten. Der erste Ort war: "Zu den magischen Wolken", der zweite Ort: "Zu den magischen Sonnen" und der dritte Ort: "Zum magischen Ort des Zauberes Vitula Zimt". Welchen Weg soll ich nun gehen, überlegte Blitzi .....
    • Blitzi ging ohne lange zu zögern den dritten Weg. Er kam vorbei an einer grossen Eiche und an einem kleinen Bach mit einer Brücke. Auf einmal stand Vitula Zimt vor ihm. Er sagte: "Du musst dich auf die Suche nach dem sagenumwobenen Einhorn begeben." Blitzi schaute ihn an ....
    • ... und sagte: "Klar, mach ich sofort! Kannst du mir denn irgend
      einen Hinweis geben, wo ich es finden könnte und vor allem wie
      man ein so unschuldiges Wunderwesen aufspüren kann?"
      Der Zauberer lächelte gutmütig und meinte zu Blitzi, das dieser
      den Gegenstand, den er dazu bräuchte bereits hätte. Dann kam
      urplötzlich Rauch auf und der Zauberer war verschwunden....
    • ...das Amulett, es muss der Gegenstand sein, den der Zauberer meinte.
      Er nahm es in die Hand und es fing an zu leuchten. Wie von einem Magneten angezogen, lief er plötzlich los, ohne es kontrollieren zu können.
      "Was ist denn jetzt los?", dachte Blitzi und eh er sich versah, stand er vor einem großen Berg. Er sah nach oben und auf der Spitze des Berges stand....
    • ... ein wunderschönes Einhorn, mit weiß-silbrig-leuchtenem Fell.
      Die Frage war nur wie kam er auf den Berg?
      Jedes Mal wenn er einen Schritt auf den Berg zu machte ging das Einhorn ein Schritt zurück.
      Er setzte sich für einen Moment und ...
    • ....überlegte.
      Da kam ihm eine Idee.
      Er machte einen Schritt zurück und das Einhorn kam zwei Schritte auf ihn zu.
      Ein Strahlen ging über sein Gesicht.
      Er versuchte es erneut und es klappte wieder. Einen Schritt zurück und das Einhorn mache zwei Schritte auf Ihn zu.
      Wohin würde dieser Weg führen und wann würde er das Einhorn Treffen?
      Er war voller Zuversicht und wagte den nächsten Schritt zurück......
    • Auch hier... er ging immer wieder einen Schritt zurück und das
      magische, wunderschöne Einhorn dafür zwei Schritte vor, so
      langsam, aber nur langsam ... nahm der Abstand zwischen Beiden ab.

      Auf einmal kam Blitzi wieder an der Weggabelung an und musste
      sich erneut für einen Weg entscheiden. Es blieben ja nur noch zwei
      übrig, welchen sollte er jetzt wohl nehmen?????

      Auf einmal löste sich leise eine kleine Sonne aus dem Amulett und
      wanderte in Richtung des zweiten Weges, der
      "Zu den magischen Sonnen" führte......
    • ...er wollte gerade weitergehen, als hinter ihm eine elfengleiche Stimme sprach:
      "Warte Blitzi, du brauchst mich, um diesen Weg gehen zu können!"
      Blitzi drehte sich um und da stand dieses wunderschöne, im Sonnenlicht funkelnde Einhorn und schaute ihn mit seinen glänzenden, liebevollen Augen an...
    • Blitzi wurde mit einem Mal ganz warm ums Herz
      es war als wäre die Sonne in seinem Herzen und er wusste es würde alles gut werden.
      "Wie ist deine Name du wunderschönes Geschöpf?", fragte Blitzi und das Einhorn rief: "Ich heiße Silberstreif!"
    • Blitzi flog vorsichtig hoch, setzte sich auf den Rücken von
      Silberstreif und dann machten sie sich gemeinsam in Richtung
      "Zu den magischen Sonnen", auf.

      Als sie den Weg beschritten, fühlte Blitzi, das ihm auf dem Rücken von Silberstreif nichts passieren konnte.

      Nach einer Weile kamen sie zum Sumpf des Schreckens, welcher auf
      dem Weg - "Zu den magischen Sonnen" lag......

      LG Phoenix :drache1 :druck6
    • ... sie auf einmal ein helles Licht am Ende des Weges sahen. "Das müssen die 3 Sonnen sein, hach ich freu mich so das wir den Weg geschafft haben Silberstreif!" rief Blitzi ganz aufgeregt. "Ja den Weg haben wir geschafft Blitzi, aber nun folgt deine nächste Prüfung. Hab aber keine Angst, ich bin bei dir und werde dir helfen ", sagte Silberstreif. Sie kamen auf eine große, bunte Blumenwiese wo in der Mitte .....
    • ...ein großer weißer Hirsch stand. Sein Geweih leuchtete so hell, dass Blitzi richtig geblendet war.
      "Wer bist du", fragte er den Hirsch. "Ich bin Napoleon, der Wächter der drei Sonnen", antwortete er und ging auf die beiden zu.
      Blitzi bekam ein wenig Angst und klammerte sich an Silberstreif, der dem Hirsch entgegen lief. "Was wollt ihr hier?", fragte Napoleon.
    • Blitzi erzählte Napoleon seine ganze Geschichte. Napoleon nickte und sagte: "Dann bist Du hier richtig. Du musst einen Weg durch eine der Sonnen wählen. Aber überlege dir genau welchen Weg du wählst."
      Blitzi sah Napoleon an und fragte: "Warum?"
    • "Weil nur ein Weg der Richtige ist! Hinter der 1. Sonne befindet sich die Wüste ohne Wiederkehr.
      Hinter der 2. Sonne ist das Tal der Riesen.
      Die 3 Sonne.... dahinter befindet sich das Reich von Angel, "Der Hüterin des Sonnenstabes".
      Welche Sonne wählst du?"
    • Blitzi wurde ganz nervös, denn er wusste nicht was er machen sollte. Er wollte gerade etwas sagen, da fiel ihm ein, was Silberstreif ihm sagte. Silberstreif sagte, dass er ihm helfen würde. Also sah Blitzi zu Silberstreif und dieser ging zur 3. Sonne. "Du musst ins Reich von Angel, der Hüterin des Sonnenstabes."

    Impressum

    Datenschutz

    Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."