Allergietest - Hat jemand Erfahrung damit?

    • Allergietest - Hat jemand Erfahrung damit?

      Hallo ihr

      Am 12. November wird bei Maryam ein kleiner Allergietest gemacht. Getestet wird auf Hausstaubmilben, Birke, Gräser und Katze. Sie hat es ja immer so mit den Bronchien. Wo andere Kinder Husten und Schnupfen bekommen, schlägt es bei Maryam immer direkt auf die Bronchien. Die Bronchitis häuft sich allmählich bei Maryam. Nun muss Maryam wieder ihre Salbu Broch forte Tropfen nehmen und mit Flutide inhalieren. Das Spray muss sie jetzt den ganzen Winter über nehmen.

      Nun meine Frage:
      Hat von euch schon mal einer ein Allergietest bei seinen Kindern gemacht? Wie läuft das ab? Wie lange dauert so ein test?

      Der Test wird über der Haut gemacht. Sollte es nicht klappen, wird bei ihr Blut abgenommen



      Ich bedanke mich schopnmal im voraus fürs zuhören und eure Erfahrungen

      Liebe Grüße Melanie
    • Bei Maryam wird scheinbar ein Pricktest gemacht. Da wird das flüssige Allergen auf die Haut aufgetropft, kurz angepiekst (kaum spürbar - nur die obere Hautschicht) und dann nach 20 min kontrolliert, ob die Haut gerötet ist, es juckt, ob Quaddeln entstanden sind...

      Evt. muss sich vorher und hinter her noch einen Lungenfunktionstest machen (also in ein Gerät pusten).

      Ist alles überhaupt nicht schlimm. Ich reagiere eigentlich immer auf alles, habe Asthma bronchiale und hatte als Kind ständig mit Mittelohrentzündungen und Bronchitis zu kämpfen. Inzwischen bin ich meistens beschwerdefrei.
    • ich kann Sandra da nur zustimmen, der eigentliche Pricktest ist nicht schlimm.
      Aber ich war damals generell bei meinem Sohn dagegen, da ein solcher Test auch eine Allergie auslösen kann, allergien sind ja -um es einfach auszudrücken- ein zuviel an Antikörpern. Und wenn bei Deiner Tochter noch keine Allergien bekannt sind, würde ich auf eine Blutuntersuchung bestehen. Es kann mit dem Blut ein sogenannter RAST Test gemacht werden, man kann damit feststellen, ob überhaupt eine allergie besteht....
    • ich bin mal gespannt. angst habe ich keine. nur die ärztin fragte mich gestern, ob maryam das schaffen würde, ich sagte ja und hat dann ihre gehilfin gefragt. sie verneinte die frage. darum gibt es jetzt auch nur einen kleinen allergietest und nicht den großen. maryam ist ein tapferes mädchen, hat noch nicht mal mit der wimper gezuckt, als sie ohrringe stechen war. vor spritzen hat sie auch noch nicht mal angst. fragt mich jedesmal, wenn wir zum arzt gehen, warum sie keine spritze bekommt, oder warum ihr kein blut abgenommen wird. hab das gefühl, sie steht auf spritzen :D
      das war mal anders, wo sie noch kleiner war, hat sie, sobald sie den kinderarzt gesehen hat geschrien wie am spieß. weiss auch nicht warum. ich denke, das es mal mit dem notdienst auf sich hatte. das war ein farbiger, und maryam hatte so eine angst vor ihm. sie fing direkt an zu schreien. sie wusste, das da was nicht stimmt, aber was.....
    • Ich habe leider genug Erfahrungen mit der Sache gesammelt(((. Ich meien mit obstruktiv. Bronchitis. Meine Tochter hatte auch diese Überreaktion. Sie reagierte mit heftigsten Bronchienkrämpfe, wo anderen Kinder nur ein bisschen verschnupft waren. 2 Jahre lang konnte sie nicht einaml Kindergarten besuche, sie war nur noch krank. Öfters mit Krankenhausaufenthalt, Kortison-spray und Kortison-Spritze und auch Sauerstoffmaske über die Nacht, da die Bronchien so stark verkramft waren. Allergie wurde keine gefunden.

      Uns hat damals "Broncho-Vaxom" geholfen, Meeresluft, Sport und Gesang (sehr gut für Bronchien). Mit der Zeit hörten die ständigen Krankheiten aber auf. Ca. ab 7 Lebensjahr war meine Tochter fast beschwerdenfrei. Jetzt, mit 12 ist sie selten krank, Schnupfen bleibt nur Schnupfen und hört nach 3 Tagen wieder auf.
    • Bei Stauballergie kann man schon vor der Geburt umfangreiche Maßnahmen ergreifen, um Symptome wie Kopfschmerzen, Übelkeit oder Herz-/Kreislaufbeschwerden entgegenzuwirken! Wir überlegen uns deswegen hier unter bosch-home.com/de/beutelloser-staubsauger.html mit dem Zoo’o ProAnimal Sauger ein Gerät anzuschaffen, das Tierhaare und Staub problemlos aufsaugt. Aber ich denke auch, dass herkömmliche Staubsauger auch ihren Dienst verrichten, wenn sie die entsprechenden Filter einbauen.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher

    Impressum

    Datenschutz

    Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."